Come and grow – der Blog der spoga+gafa » News » 1. Sonnenschirm-Flug-WM: Gelungenes Funsport-Event mit mutigen Fliegern und skurrilen Kostümen

1. Sonnenschirm-Flug-WM: Gelungenes Funsport-Event mit mutigen Fliegern und skurrilen Kostümen

Trudelnde Moorhühner, abstürzende Supermänner und jede Menge Arschbomben: Am 18. August fand am Trebgaster Badesee die erste Sonnenschirm-Flug-WM statt, organisiert vom „Nordbayerischen Kurier“. 60 wagemutige Flieger – teils in witzigen Kostümen – sprangen mit einem Sonnenschirm von einer fünf Meter hohen Plattform ins Wasser. Eine Jury bewertete die abenteuerlichen Stunts und Landungen in vier Klassen.

In der offenen Klasse konnte jeder seinen eigenen Schirm oder ein selbstgebasteltes Fluggerät benutzen – Maße, Farbe und Gestaltung waren nicht vorgeschrieben. In der geschlossenen Klasse sprangen alle Teilnehmer mit einem einheitlichen Schirm der Firma May. Die Königsklasse war offen für „Flieger“ ab 90 Kilogramm und beim Mannschaftssprung zeigte sich der Teamgeist. Die Bewertung erfolgte durch eine Jury aus erfahrenen Sprungrichtern.

Den WM-Titel in der Königsklasse räumte Daniel Hübner mit seinem „Trebgaster Teufels-Twist“, einer dreifachen Schraube, ab. Die offene Klasse dominierte Simon Dregelies. Er war der einzige, dessen Flug von allen Sprungrichtern mit der höchstmöglichen Punktzahl 10 bewertet wurde. Weltmeister in der geschlossenen Klasse wurde Holger Hochmuth und das Team des TSV Trebgast gewann beim Mannschaftssprung. Nach den Siegerehrungen startete dann die „After-Schirm-Party“.

Als Sponsor der Funsport-Aktion trat May Sonnenschirme auf. Denn: „Man muss die ganze Zeit vernünftige Entscheidungen treffen. Warum nicht auch mal etwas Abstruses ausprobieren?“, fand Geschäftsführer Klaus-Peter May. Und so beriet das Unternehmen die Veranstalter in Sachen Schirmtypen sowie Sicherheit und stellte Schirme zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.