Come and grow – der Blog der spoga+gafa » Messe-Highlights » „Draußen ist das Leben dynamischer“: ein Interview mit Prof. Mark Braun

„Draußen ist das Leben dynamischer“: ein Interview mit Prof. Mark Braun

Mark Braun © Sonja MĂŒller

Mark Braun ist renommierter Designer und Hochschullehrer. Als Jurymitglied hat er gemeinsam mit anderen Experten die Möbel fĂŒr die diesjĂ€hrige Trendschau auf der spoga+gafa ausgewĂ€hlt. Wir sprachen mit ihm ĂŒber seine AnsprĂŒche an die Gestaltung von Außenbereichen, den Designnachwuchs und ĂŒber seine Erwartungen fĂŒr die Zukunft des Outdoor-Designs.

Mark Braun, welche grundsĂ€tzlichen Entwicklungen sehen Sie im Hinblick auf die Gestaltung von Außenbereichen?

Es wird wohnlicher. Im Kontext der funktionalen AnsprĂŒche an die Außenmöblierung ist das eine echte Herausforderung – aber es gelingt.

Sofa Miami fĂŒr Conmoto © Studio Mark Braun

Welche QualitĂ€ten schĂ€tzen Sie besonders an Produkten fĂŒr draußen?

FlexibilitĂ€t und die intuitive Handhabung von Produkten sind besonders wichtig, so zum Beispiel bei Sonnenschirmen oder bei der Kombinierbarkeit von Sitzlandschaften. Draußen ist das Leben dynamischer – das muss berĂŒcksichtigt werden.

Stuhl Hama fĂŒr Echtstahl © Studio Mark Braun

Sie engagieren sich unter anderem in der Lehre an verschiedenen Hochschulen. Welche Tendenzen beobachten Sie im Hinblick auf den Designnachwuchs?

Das Thema Outdoor begeistert den Nachwuchs, denn es ist Ă€sthetisch wie funktional sehr zugĂ€nglich. Wir haben an der HBK Saar kĂŒrzlich Themen fĂŒr Outdoor-Produkte im verdichteten Wohnraum bearbeitet wie zum Beispiel die bessere Nutzung von Balkonen oder Ideen im Kontext von Urban Gardening.

Pendelleuchte Louise fĂŒr Meisenthal © Studio Likeness

Was erwarten Sie im Hinblick auf die Gestaltung von Outdoor-Design fĂŒr die Zukunft?

Persönlich wĂŒnsche ich mir einen geschĂ€rften Blick fĂŒr Langlebigkeit und QualitĂ€t. Gerade im Outdoor-Design ist Kurzweiligkeit sehr verbreitet und eine Gefahr fĂŒr unsere Ressourcen. Es muss hier ein Umdenken stattfinden, im ganzheitlichen Sinne von: We canÂŽt afford cheap. NatĂŒrlich muss dabei auch der Endverbraucher umdenken.

 

Mark Braun betreibt seit 2006 sein eigenes Designstudio in Berlin. Er entwirft Produkte fĂŒr namhafte Unternehmen, die vielfach ausgezeichnet wurden. Neben seinen Studioprojekten ist er seit 2015 als Professor fĂŒr Industrial Design an der HBK Saar tĂ€tig.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.