3 Fragen an: John Herbert

John Herbert ist Generalsekretär der European Retail Association (EDRA), der internationalen Organisation, die die Interessen der Bau- und Heimwerkermärkte auf der ganzen Welt vertritt. Mit Kontakt zu fast allen Baumärkten auf der Welt hat EDRA den Finger am Puls der aktuellen Entwicklungen, kennt die Praxis und die neuesten Trends.

John Herbert, wie wichtig ist heute der Gartenmarkt für Baumärkte?
Herbert: Die Baumärkte, die in der EDRA organisiert sind, machen in 50 Ländern einen jährlichen Gesamtumsatz von mehr als 120 Milliarden Euro. Der Gartenmarkt hat dabei einen Anteil von 22 % – einschließlich der Pflanzen. Das ist zweifellos sehr viel.

Warum sollten Ihre Mitglieder nach Köln kommen und die spoga+gafa besuchen?
Herbert: Weil es keinen besseren Ort für den Gartenmarkt gibt. Nirgendwo sonst gibt es eine so riesige Auswahl an Handelsware. Auf der spoga+gafa findet man die preiswertesten, aber auch die besten Produkte. Die Messe ist auch absolut attraktiv für die Industrie.

Was hielten Sie davon, wenn auch Pflanzen ihren Platz auf der spoga+gafa fänden?
Herbert: Da sehr viele Besucher aus ganz Europa auf die spoga+gafa kommen, könnte es auch für Pflanzenproduzenten von Vorteil sein, hier auszustellen. Außerdem würden Pflanzen der Gartenmesse spoga+gafa ein grüneres Gesicht geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.