Come and grow – der Blog der spoga+gafa » 3 Fragen an ... » 3 Fragen an: Roland Kammerer (Hauert)

3 Fragen an: Roland Kammerer (Hauert)

In dem Schweizer Dorf Grossaffoltern, dort, wo 1663 Adam Hauert eine Gerberei gründete, befindet sich heute der Hauptsitz der Hauert HBG Dünger AG. Seit den 1930er-Jahren sind die Produkte mit dem geschwungenen Schriftzug eine Marke, die jedes Schweizer Kind kennt. Denn Hauert ist mit 60 Prozent Marktanteil bei Düngern die Nummer eins in der Eidgenossenschaft. 2007 übernahm das Unternehmen den deutschen Düngerproduzenten Günther Cornufera und gründete die Hauert Günther Düngerwerke GmbH in Nürnberg. Seitdem ist die Marke Hauert auch in Deutschland mit seinen Produkten präsent. Roland Kammerer ist hier Leiter des Vertriebs.

Herr Kammerer, seit fast zehn Jahren vertreibt Hauert nun seine Produkte auch in Deutschland. Wie unterscheiden sich der deutsche und der Schweizer Markt?
Kammerer: Für uns unterscheiden sich die Märkte vor allem darin, dass Hauert in der Schweiz der Markführer ist. Hier blicken wir auf eine über 350-jährige Tradition zurück. In Deutschland sind wir immer noch die „Newcomer“. Unser Bekanntheitsgrad ist derzeit noch nicht mit dem in der Schweiz vergleichbar. Ansonsten unterscheiden sich die Märkte nicht so sehr. Wir haben es in beiden Ländern mit anspruchsvollen Kunden zu tun, die auf eine hohe Qualität und bei den Produkten auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis achten.

Hauert bietet sowohl für den Profi- als auch für den Hobbygartenbereich passende Produkte zum Düngen von Rasen, Gehölzen, Zierpflanzen, Obst und Gemüse. Welches der beiden Geschäftsfelder ist für das Unternehmen wichtiger?
Kammerer: Das kann man so nicht sagen. Beide sind wichtig. Im Profibereich werden derzeit in Deutschland die größeren Mengen abgesetzt. Die Bedarfsmengen sind hier aber natürlich auch viel höher. In diesem Segment hat sich Hauert Günther bereits eine ganz ausgezeichnete Marktposition geschaffen. Vor allem der Absatz der qualitativ hochwertigen „Progress Rasendünger“ Markenlinie wächst stetig. Aber auch unsere Produkte für den Hobbygärtner – beispielsweise die Hauert Kugeln für Balkon- und Zimmerpflanzen – entwickeln sich äußerst positiv.

Welche Neuheiten hat Hauert 2016 für den Hobbygärtner im Programm?
Kammerer: Neu ist, dass Hauert in diesem Jahr erstmals auch Rasensaatgut im Sortiment hat. Außerdem hat unser dreistufiges Profi-Rasendüngersystem „Progress“ genau wie die gesamte Flüssigdüngerreihe für Garten- und Zimmerpflanzen ein neues Verpackungsdesign bekommen. Es ist modern, emotional, zielgruppengerecht und selbsterklärend gestaltet, um den Anforderungen des modernen Handels Rechnung zu tragen. Dem Einzelhandel bieten wir außerdem für den POS einige interessante Platzierungskonzepte – für unsere neue Bio-Ranch Hauert Biorga beispielsweise ein schönes Holzdisplay.

Weiter Informationen: hauert.de und hauert-profi.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.