Come and grow – der Blog der spoga+gafa » News » 4. IVG Forum: Emotionalität und Innovationen bringen die Gartenbranche nach vorn

4. IVG Forum: Emotionalität und Innovationen bringen die Gartenbranche nach vorn

Um in Zeiten des boomenden Internethandels, gescheiterter Rabattschlachten um 20 Prozent und einer vom Wetter abhängigen Gartenbranche zu bestehen, braucht es vor allem zwei Dinge: Emotionalität und Innovationen. Darin waren sich die Referenten des 4. IVG Forum am 06. November 2013 in Berlin einig.

Emotionalität bei der Warenpräsentation, schillernde Warenwelten und eine gelungene Produktinszenierung bieten dem Kunden ein Einkaufserlebnis, bei dem er inspiriert und in seinen Bedürfnissen abgeholt wird. Ein solches Einkaufserlebnis, gepaart mit professioneller Beratung kann den ansteigenden Internetkäufen durchaus entgegengesetzt werden und den Erfolg des stationären Garten-Fachhandels in Zukunft garantieren. Dieses gemeinsame Ziel lasse sich nur durch eine optimierte Kommunikation zu innovativen Produkten und Prozessen sowie verbesserten Flächenkonzepten für den Fachhandel gemeinsam mit Industrie und Handel erreichen, so die Botschaft von Franz-Josef Isensee, Vorstandssprecher Sagaflor AG, an die Industrie auf dem diesjährigen IVG Forum.

Emotionalität ist ferner das hauptsächliche Element einer gelungenen Unternehmens-Kommunikation, vor allem, wenn diese die Wege der sozialen Netze wie facebook, twitter und youtube geht. Emotionalität schafft Nähe zum Nutzer und Kunden. Nähe bringt Sympathie und die nötige Verbindung zum Kunden, so dass die eigene Werbebotschaft wie von allein vermittelt wird. Dies veranschaulichte Michael Ehlers, Social Media Experte, in seinem Vortrag über das Web 2.0 und Kommunikationsrevolution durch solche Netzwerke.

Innovationen und daraus entwickelte Produkte sind tragende Säulen der Gartenindustrie und verdienen einen entsprechenden Schutz. Plagiate oder billige Kopien von Produkten aller Art ruinieren nicht nur das Markenimage und die Bilanzen der Herstellerbetriebe, sondern richten immensen volkswirtschaftlichen Schaden von geschätzten rund 50 Milliarden Euro an. Daher gehört diese Art der Produktpiraterie mit allen Mitteln bekämpft, wie Dr. Rüdiger Stihl, Ehrenvorsitzender des Aktionskreises gegen Produkt- und Markenpiraterie und Mitglied im Beirat und Aufsichtsrat von STIHL, in seinem packenden Vortrag bekräftigt.

Etwa 130 Teilnehmer verfolgten die teilweise mitreißenden und interessanten Vorträge der Referenten auf diesem IVG Forum. Im kommenden Jahr wird das IVG Forum auf das IVG Gartenforum ausgeweitet werden. Dieses wird sich neben den Vertretern der Industrie im IVG ausdrücklich an den Garten-Fachhandel richten. Das IVG Gartenforum wird voraussichtlich am 05. November 2014 einschließlich eines Branchenabends am Vorabend stattfinden.

Weitere Informationen: ivg.org

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.