Come and grow – der Blog der spoga+gafa » Articles by: Roland Moers

Red dot design award: Husqvarna Group räumt ab

In diesem Jahr kann sich die Husqvarna Group über insgesamt neun Auszeichnungen bei dem „red dot design award 2012“ freuen. Acht Produkte wurden für ihre hohe Designqualität ausgezeichnet. Der Husqvarna Rider Battery erhielt sogar das höchste Qualitätssiegel: „red dot: best of the best“. Ein voller Erfolg für alle drei Kernmarken der Husqvarna Group.

Der red dot design award ist ein international anerkannter Designwettbewerb, der vom Design Zentrum Nordrhein-Westfalen in Essen ausgeschrieben wird. Bei der Bekanntgabe der diesjährigen Gewinner konnten sich alle drei Kernmarken der Husqvarna Group über eine Auszeichnung mit dem red dot design award freuen: Husqvarna, Gardena und McCulloch. Dabei wurden alle Produkte unter anderem im Hinblick auf den Innovationsgrad, selbsterklärende Bedienung, Funktionalität und Umweltverträglichkeit geprüft. Das höchste Qualitätssiegel „red dot: best of the best“, mit dem in diesem Jahr lediglich 1,37 Prozent aller Einsendungen belohnt wurden, ging an den Husqvarna Rider Battery. Die Preise werden am 2. Juli 2012 im Rahmen der red dot Gala in Essen offiziell verliehen.

Die ausgezeichneten Produkte der Husqvarna Group:

  • Husqvarna Rider Battery
  • Husqvarna Schutzkleidung Technical Extreme
  • Gardena Mähroboter R40Li
  • Gardena Wassermengenzähler
  • Gardena Terraline Spaten-Sortiment
  • Gardena Bewässerungscomputer C 2030 duo plus
  • Gardena AccuJet 18-Li
  • McCulloch Motorsäge CS 410 Elite
  • McCulloch Frontmäher M125 97FH

Weitere Informationen: husqvarna.com

 

STIHL zeichnet Lieferanten aus

Insgesamt fünf Lieferanten hat die Firma ANDREAS STIHL AG & Co. KG mit Sitz in Waiblingen im Rahmen ihres Lieferantentages mit dem Prädikat „Lieferant des Jahres 2011“ ausgezeichnet.

Die fünf Ausgezeichneten gehören zu rund 700 Lieferanten in der Welt von denen der Motorsägenhersteller Produktionsmaterial, Zulieferteile und Investitionsgüter bezieht. Die mit der Ehrung verbundenen Urkunden wurden im Rahmen einer Feierstunde im Mai 2012 von Dr. Bertram Kandziora, Vorstandsvorsitzender sowie Vorstand Produktion und Materialwirtschaft, überreicht. Bewertungskriterien für die Auszeichnung waren herausragende Eigenschaften in Bezug auf Innovationen, Qualität, Technologie, Service und das Preis-/Wertverhältnis. Die Auszeichnung „Lieferant des Jahres“ wird von STIHL seit 1990 vergeben.

Die jetzt ausgezeichneten Lieferanten des Jahres 2011 sind:

  • CW BEARING GmbH, Hamburg / Deutschland (Kugellager)
  • J.N. Eberle Federnfabrik GmbH, Schwabmünchen / Deutschland (Rückholfedern, Anwerfvorrichtungen, Bremsbänder)
  • Johnson Electric International AG, Halver / Deutschland (Schalterapplikationen, Elektromotoren)
  • mogatec Moderne Gartentechnik GmbH, Drebach / Deutschland (Gartengeräte, Baugruppen)
  • Nittan Valve Co., Ltd., Tokio / Japan (Motorenventile)

Weitere Informationen: stihl.de

 

Europäische Pressekonferenz: spoga+gafa 2012

Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse, informierte im Mai 2012 die aus 15 Ländern angereisten Journalisten über die bevorstehende internationale Gartenmesse spoga+gafa.

Der globale Treffpunkt der Garten- und Freizeitbranche findet in diesem Jahr vom 2. bis 4. September in Köln statt. Weitere Sprecher auf der europäischen Pressekonferenz waren u.a. Desiree Derin-Holzapfel, Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Sportartikel-Industrie, und Hans-Jürgen Riehl, Fachbeiratsvorsitzender der gafa.

Deutsche sind die optimistischen Verbraucher Europas

Vor allem Länder wie die USA, Chile und Taiwan sorgten im ersten Quartal 2012 für steigendes Vertrauen weltweit. So konnte das Verbrauchervertrauen in diesem Zeitraum um fünf Punkte auf 94 zulegen. Europa konnte sich diesen Trend noch nicht ganz anschließen, hier zeigt sich aufgrund einiger Länder mit einer deutlich negativen Entwicklung nur ein schwaches Plus von einem Punkt.

Nach drei sehr stabilen Quartalen auf hohem Niveau ist das Vertrauen der Konsumenten in Deutschland im ersten Quartal 2012 weiter gestiegen und liegt nun bei 90 Indexpunkten. Damit gehören die Deutschen derzeit zu den optimistischsten Verbrauchern Europas, lediglich in Norwegen und Dänemark liegt das Verbrauchervertrauen noch höher.

Das Verbrauchervertrauen in Österreich ist erneut deutlich zurückgegangen. Mit einem Abstieg von vier Punkten nähert sich der Index beinahe dem Krisenniveau von 2009 und davor. Angesichts der Eurokrise ist die wirtschaftliche Lage die Top-Sorge in Österreich. Steigende Wohnnebenkosten sowie Lebensmittelkosten sind in Österreich ebenfalls relativ wichtige große Sorgen.

In der Schweiz ist das Vertrauen der Konsumenten zum dritten Mal in Folge deutlich gefallen – innerhalb eines Jahres kommt hier ein Rückgang um 23 Punkte zusammen. Der aktuelle Vertrauensverlust ist vor allem dadurch begründet, dass die Befragten besonders ihre beruflichen Aussichten sehr viel schlechter bewerten. Entsprechend sinken die Einschätzung der finanziellen Lage und die Anschaffungsneigung.

Diese Ergebnisse liefert die Nielsen Global Survey, bei der im Februar 2012 mehr als 28.000 regelmäßige Internetnutzer aus mehr als 50 Ländern der Regionen Europa, Asien-Pazifik, Mittlerer Osten, Afrika, Lateinamerika und Nordamerika teilnahmen.

Weitere Informationen: nielsen.com

Konsumverzicht im Gartencenter und Baumarkt –
Neues Tool soll Abhilfe schaffen

Zuverlässige Fakten darüber, warum Einzelhandelskunden trotz fester Kaufabsicht nicht zugreifen, soll jetzt ein so genannter POS Agent bieten. Das berichtet absatzwirtschaft.de. Dieses Online-Tool bietet der TÜV Saar Netresearch insbesondere für Baumärkte und Gartencenter an.

Zwar befinden sich Gartencenter und Baumärkte oft unter einem Dach, aber die Gründe für Nichtkäufe sind in den beiden Bereichen wohl äußerst verschieden: Vor allem die Branchenschwergewichte unter den Baumarktketten seien von einer hohen Nichtkäuferquote betroffen. Auf zweistellige Nichtkäuferquoten kommen so etwa Praktiker (13,7 Prozent), Toom (12,3 Prozent) und Obi (10,7 Prozent). Dass Kunden das Geschäft ohne Einkauf verlassen, liegt laut einer Branchenstudie des TÜV Saar Netresearch in erster Linie an den Mitarbeitern. Ihnen mangele es oft am nötigen Engagement. Den Kunden fehle allzu oft freundliche und kompetente Beratung, so dass sie letztendlich auf den Kauf verzichten.

Auch bei den Gartencentern hätten insbesondere Praktiker Gartencenter (15,3 Prozent), Toom Gartencenter (12,1 Prozent) und Obi Gartencenter (12 Prozent) mit dem Nichtkäuferproblem zu kämpfen. Besser sehe es bei solchen Anbietern aus, die in keinen Baumarkt integriert sind: z.B. Blumen Risse (9,6 Prozent), Pflanzen Kölle (8,3 Prozent) und Augsburger (7,4 Prozent). Die Gründe für Nichtkäufe unterscheiden sich dort jedoch von den Baumärkten: Der größte Kaufverhinderer im Gartencenter sei hier laut Kundenbewertung der nicht vorhandene Pflanzservice. Die Kunden wünschten außerdem mehr Informationen und Pflegetipps zu den Pflanzen.

Mit dem POS-Agenten bietet TÜV Saar Netrsearch dem Einzelhandel nun erstmals ein Online-Tool für solche Analysen an. Die Gruppe der Nichtkäufer und die Gründe für ihren Konsumverzicht werden identifiziert, kontinuierlich beobachtet und ausgewertet. Über das Portal steht den Unternehmen das Feedback von Kunden direkt nach deren Shop-Besuch zur Verfügung. Auf das Stimmungsbild kann sowohl auf Konzern- als auch auf Regional- und Filialebene unmittelbar mit den geeigneten Gegenmaßnahmen reagiert werden.

Weitere Informationen unter: tuev-netresearch.de