Come and grow – der Blog der spoga+gafa » Articles by: Roland Moers

GaLaBau-Umsatz 2011:
Um fast 500 Millionen Euro gestiegen

Die Landschaftsgärtner haben mit ihren vielfältigen Dienstleistungen rund ums Bauen mit Grün 2011 erneut ein kräftiges Wachstum ihrer Branche erreicht.

„Mit 5,59 Milliarden Euro konnte die grüne Branche ihren Gesamtumsatz in 2011 gegenüber der bisherigen Rekordmarke von 5,11 Milliarden Euro in 2010 sogar um fast 500 Millionen Euro (9,26 Prozent) steigern“, erläutert August Forster, Präsident des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL).„Immer mehr Menschen schätzen den Wert von Grün und investieren damit in ihre Lebensqualität. Das spiegelt sich in der weiter gestiegenen Nachfrage positiv in unserer Branche wider.“

Das neue Rekord-Ergebnis erwirtschafteten 16.460 Fachbetriebe mit ihren insgesamt 95.365 Beschäftigten. Damit stieg in 2011 die Zahl der Fachbetriebe gegenüber 2010 um 6,70 Prozent. Die Zahl der Beschäftigten stieg im letzten Jahr gegenüber 2010 um 3,28 Prozent von 92.338 auf 95.365 Personen. Die Insolvenzquote der Branche belief sich in 2011 auf 0,84 Prozent und blieb damit auf demselben Niveau wie im Vorjahr (2010: 0,84 Prozent). Bei den über 3.300 Mitgliedsbetrieben lag die Insolvenzquote im vergangenen Jahr mit 0,78 Prozent erneut niedriger als bei den Nichtmitgliedern (0,85 Prozent).

Weitere Informationen: galabau.de

Frauenpower an der Kettensäge

Frauen und Technik – das passt nicht? Ein gängiges Vorurteil. Frauen haben es oft schwer in einer Männerdomäne wie dem Motoristenbetrieb. Um sich gegenüber Kunden und männlichen Kollegen zu behaupten, benötigen sie versiertes Fachwissen und selbstbewusste Verkaufsstrategien.

Dolmar bietet deshalb spezielle Schulungsprogramme für Motoristinnen an. Der Hamburger Motorgeräte-Hersteller macht seine seine Händlerinnen so fit und sicher für die Beratung ihrer Kunden. Den Basislehrgang für Frauen wird von Dolmar im Rahmen seines Schulungsprogramms seit zwei Jahren angeboten. Die Inhalte: Fertigkeiten der Inbetriebnahme, Produktvorführungen, Verkaufsberatung und Reparaturannahme. Auch einen ausschließlich für Frauen ausgelegten intensiven Technik-Lehrgang gibt es beim Motorgeräte-Hersteller.

Weitere Informationen: dolmar.de

Natürliche Helfer weltweit im Einsatz

Die Bedeutung von Insekten, Pilzen, Bakterien und Viren bei der Regulierung von Krankheiten der Kulturpflanzen nimmt ständig zu. Teilweise ersetzen sie heute den den chemischen Pflanzenschutz bereits komplett. Dazu geführt haben u.a. Resistenzentwicklungen einiger Schädlinge gegenüber Pflanzenschutzmitteln.

Ausgehend von der Förderung der Nützlinge durch Hecken, Ackerrandstreifen und Untersaaten geben die sechs Filme der neuen aid-DVD „Der Feind meines Feindes“ einen umfangreichen Überblick über die umweltschonende Schädlingsregulierung.

Der Feind meines Feindes – Natürliche Schädlingskontrolle
aid-Video DVD

  • Länge: ca. 80 min
  • Bestell-Nr.: 61-7626,
  • ISBN/EAN: 978-3-8308-0987-6
  • Preis: € 25,00
  • Bestellmöglichkeit: www.aid.de

Die Gärten des Luciano Giubbilei

Seit 1997 arbeitet der Italiener Luciano Giubbilei europaweit für private Auftraggeber. Seine Gärten auf der Chelsea Flower Show in den letzten Jahren waren ein großer Erfolg und machten ihn international bekannt. Seine Projekte atmen dank konsequenter Reduktion und Gradlinigkeit eine Atmosphäre der Ruhe und Ausgeglichenheit.

Giubbileis Gärten wirken vor allem aufgrund von Dimension, Proportion und Rhythmus. Hinzu kommt eine hochwertige Materialauswahl und die genaue Ausführung der Details sowie die subtile Platzierung von Möbeln und Skulpturen, die das Gesamtbild beleben. So entstehen spektakuläre Wohnräume im Freien.

In dem Buch „Zeitlos modern“ stellt Autor Andrew Wilson 12 herausragende Arbeiten des Luciano Giubbilei aus den letzten 10 Jahren vor – vom Entwurf bis zur Ausführung, mit Skizzen, Plänen, Pflanzangaben und eindrucksvollen Fotos von Steven Wooster. Ein Buch für Interessierte an anspruchsvoller Gartengestaltung sowie für alle Gartenarchitekten und -planer.

 

Holzschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel: EU-Parlament für strengere Kontrollen

Biozid-Produkte wie Rattengift, Holzschutz- und Desinfektionsmittel sollen strengeren Sicherheitskontrollen unterzogen werden. Dies geht aus einer Mitte Januar 2012 angenommenen, überarbeiteten Verordnung des EU-Parlaments hervor.

Ziel ist es die öffentliche Gesundheit und Umwelt besser zu schützen und gleichzeitig die Marktzulassungsverfahren zu straffen. Die Verordnung muss vom Europäischen Rat nur noch formal abgesegnet werden, um in Kraft zu treten, zumal sich Parlament und Rat bereits im Vorfeld auf den Text geeinigt hatten.

Mit der Novellierung wird ein Schlupfloch geschlossen, so dass behandelte Waren wie z.B. mit einem Fungizid belastete Möbel oder Arbeitsflächen mit antibakterieller Beschichtung unter die neuen Regeln fallen. Sie müssen zudem gekennzeichnet werden.

Möbel

Die problematischsten Stoffe (solche, die krebserregend sind, Gene oder Hormone beeinflussen oder die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen) sollten grundsätzlich verboten werden. Mitgliedstaaten sollten Ausnahmen nur in absolut notwendigen Fällen machen. Zulassungen sowie deren Verlängerungen sollen zeitlich begrenzt werden, während sicherere Alternativen entwickelt werden.

Nano

Angesichts der möglichen Risiken der Nanotechnologie konnten die EU-Abgeordneten getrennte Sicherheitskontrollen und die Kennzeichnung von Produkten, die Nanomaterial enthalten, durchsetzen.

Öffnung des EU-Markts für Biozid-Produkte

Durch das neue Gesetz wird dieses Binnenmarktsegment stärker vereinheitlicht. Auch werden Fristen, um die Anträge von Zulassungen zu bewerten, festgesetzt. Die Anerkennung von Zulassungen zwischen den Mitgliedstaaten wird verbessert. Ab 2013 können EU-Zulassungen beantragt werden und ab 2020 wird die Unionszulassung auch für die meisten Biozid-Produkte möglich sein.

Quelle: europarl.europa.eu