Come and grow – der Blog der spoga+gafa » garden living » BBE: „Garden Living“-Segment überspringt 2014 die 2,9 Milliarde-Euro-Hürde

BBE: „Garden Living“-Segment überspringt 2014 die 2,9 Milliarde-Euro-Hürde

Das Segment „Garden Living“ bleibt auf Erfolgskurs. Das belegt die jüngste BBE-Studie „Markt:Monitor Garten“, die jetzt mit einem aktuellen Zahlen-Update für 2013 erscheint. Die Erhebungen von Marketmedia24 weisen für den Bereich 2012 mit 2,803 Milliarde Euro zu Endverbraucherpreisen ein erneut gewachsenes Marktvolumen aus. Tendenz weiter steigend: 2014 wird die Branche demnach die 2,9 Milliarde-Euro-Grenze überspringen.

Weniger dynamisch geht es dagegen bei den beiden anderen Segmenten des Gartenmarkts zu. „Lebendes Grün“ wird gegenüber 2012 leicht verlieren und realisiert 2013 voraussichtlich 10,045 Milliarde Euro. Einen leichten Zuwachs generiert im gleichen Zeitraum der Teilmarkt „Gardening“ mit 3,22 Milliarde Euro. Insgesamt belief sich der Gartenmarkt in Deutschland im vergangenen Jahr auf 16,057 Milliarde Euro (zu Endverbraucherpreisen).

Bei den Vertriebswegen sind die Bau- und Heimwerkermärkte mit Gartencenter nach wie vor die unangefochtene Nummer eins. Sie vereinten 2012 einen Marktanteil von über 33 Prozent auf sich. An zweiter Stelle befindet sich der Lebensmittelhandel mit 24,6 Prozent, gefolgt von den Gartencentern und dem Möbelhandel.

Laut der BBE-Studie wird der durchschnittliche Deutsche 2013 für „Garden Living“ insgesamt 35,39 Euro ausgeben (2012: 34,51 Euro). Und für 2014 gehen die Experten von einer Pro-Kopf-Ausgabe von 35,97 Euro aus. Stärkste Ausgabeposition ist dabei das Grillen (12,03 Euro), gefolgt von Garten- und Balkonmöbeln (9,44 Euro) sowie Dekoration und Ausstattung (7,46 Euro). Zu den Shooting-Stars gehört Outdoor-Licht – zwischen 2008 und 2012 legte der Bereich um 25,3 Prozent zu.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.