Come and grow – der Blog der spoga+gafa » News » Big Green Egg: Das Original mit japanischen Wurzeln

Big Green Egg: Das Original mit japanischen Wurzeln

Foto: Big Green Egg

Seit Januar 2017 ist der amerikanische Kochgerätehersteller Big Green Egg mit einer eigenen Repräsentanz am deutschen Markt vertreten und wird dieses Jahr – nach längerer Pause –wieder auf der „spoga+gafa“ mit dabei sein.

Der Fokus liegt auf dem gleichnamigen Kult-Produkt inklusive Zubehör. Dahinter verbirgt sich eine spannende Geschichte, denn die Wurzeln des „Big Green Egg“ reichen bis in den Fernen Osten – genauer gesagt bis nach Japan. In den fünfziger Jahren waren dort zahlreiche amerikanische Soldaten stationiert. Während ihres Aufenthalts kosteten sie Gerichte, die mit dem sogenannten Kamado zubereitet wurden. Dabei handelt es sich um einen traditionell japanischen Ofen, dessen Konstruktion über eine Zeitspanne von rund 3.000 Jahren perfektioniert wurde. Völlig begeistert von der Qualität der Speisen nahmen die Soldaten den Kamado mit in die Vereinigten Staaten, wo die Firma Big Green Egg 1974 in Atlanta an den Start ging.

Foto: Big Green Egg

Zunächst importierte der Betrieb japanische und chinesische Ton-Öfen, doch das änderte sich bald. Der Grund war eine Neuentwicklung der NASA, denn die Bundesbehörde benötigte in den Siebzigerjahren spezifische Materialien für die Raumfahrt – darunter hochwertige Keramik. Big Green Egg untersuchte den Rohstoff und entdeckte, dass sich dieser zur Konstruktion einer hoch modernen Variante des Kamado eignete. So entstand das Kult-Produkt der gleichnamigen Firma, das heute in Mexiko hergestellt und weltweit vertrieben wird. Dank der Keramik hat die Außentemperatur keinerlei Einfluss auf die Temperatur innerhalb des „Big Green Egg“ und ermöglicht so die schonende Zubereitung verschiedener Gerichte von Fleisch und Fisch bis zu Pizza, Eintopf oder auch Nachspeisen.

Vor allem Liebhaber der Outdoor Kitchen finden Gefallen an der Mischung aus Barbecue- und Kochgerät, weil das natürliche Aroma der Lebensmittel durch die schonende Hitzezufuhr erhalten bleibt – die auf ein Grad genau einstellbare Temperaturskala reicht von 70 bis 350 Grad Celsius. Damit für jede Gelegenheit das passende Gerät bereitsteht, produziert das Unternehmen verschiedene Größen. Insgesamt ist die multifunktionale Outdoor-Lösung in sieben Varianten – von Mini EGG bis XXL – im Handel verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.