Come and grow – der Blog der spoga+gafa » Wissenswert » Dänemark: Das Land der Gartenpartys

Dänemark: Das Land der Gartenpartys

Die Dänen sind für ihre entspannte skandinavische Mentalität und ihre ausgeprägte Lebensfreude bekannt. Der Garten spielt eine wichtige Rolle in ihrem gesellschaftlichen Leben, denn das ist der Ort, an dem sie sich am liebsten treffen, um zu trinken, essen und einfach nur die guten Dinge des Lebens mit Freunden und Familie zu genießen. Das setzt allerdings eine besondere Gartenform voraus.

Unter Berücksichtigung des nordeuropäischen Wetters nutzen die Dänen ihre Gärten vor allem während der Sommermonate. Die beliebteste Gartenform ist eine Mischung aus Gesellschaftsgarten, üppiger Garten und Küchengarten. Auf jeden Fall steht aber der soziale Aspekt, das Zusammensein im Freien mit Freunden, Familie und Nachbarn, im Vordergrund. Der Garten muss daher eine angenehme Atmosphäre ausstrahlen, und dabei lieben es die Dänen üppig. Die Gärten sind oft sehr farbenfroh, verspielt und künstlerisch angelegt. Dänen legen nicht viel Wert auf Trends, und so spiegelt der Garten zumeist die Persönlichkeit seiner Besitzer wider, anstatt irgendwelcher Trends aus Hochglanzgartenmagazinen. Neben der Geselligkeit und der üppigen Gestaltung müssen dänische Gärten auch noch genug Platz für den Anbau von Kräutern und Gemüse bieten. Anders als in den Küchengärten in den meisten anderen Ländern lieben es die Dänen, neue Kräuter- und Gemüsesorten auszuprobieren. Für sie ist ein Küchengarten mehr als nur ein Ort, an dem man das eigene Essen anbaut; für sie ist es die Leidenschaft für die schönen Dinge des Lebens: Gutes Essen und Trinken in angenehmer Gesellschaft genießen. Das findet sich auch immer wieder in den meisten dänischen Blogs und nicht zuletzt auch in der Ausgabefreudigkeit für den Garten. Durchschnittlich geben die Dänen jährlich pro Kopf 183 Euro (237 $) für ihren Garten aus, was dem zweithöchsten Wert in Europa entspricht.

Weitere Informationen unter: newsroom.husqvarna.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.