Come and grow – der Blog der spoga+gafa » Wissenswert » Die geheimen Gärten von Wien

Die geheimen Gärten von Wien

Keiner dieser Gärten ist öffentlich zugänglich, sie sind also wirklich geheim. Sie befinden sich in der Donaumetropole und gäbe es nicht gelegentlich Ausblicke auf die Wahrzeichen der Stadt, man würde es nicht glauben. Die Orte, die Georg Freiherr von Gayl für die Leser in seinem Buch „Die geheimen Gärten von Wien“ entdeckt hat, gruppiert er in romantisch, repräsentativ, oder klassisch, Stadt- oder Dachgärten.

Dem Wientouristen verbergen sich alle und doch sind sie stille Zeugen verschiedener Epochen und sehr unterschiedlicher Lebensstile. In manchen Gärten scheint die Zeit stehen geblieben, manchmal irgendwann im 18. Jahrhundert. Die grünen Oasen präsentieren sich unaufgeregt, nonchalant und das Gefühl des geheimen Voyeurs beschleicht den Leser beim Betrachten der leisen Bilder des Bildjournalisten Ferdinand Graf von Luckner. Ja, auch das ist Wien! Ganz diskret!

Weitere Informationen: randomhouse.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.