Come and grow – der Blog der spoga+gafa » Wissenswert » Hagebaumarkt: Erster Multichannel-Pilot eröffnet

Hagebaumarkt: Erster Multichannel-Pilot eröffnet

Gleich zwei Premieren: In Itzehoe hat die Schröder-Gruppe vor kurzem den ersten Multichannel Hagebaumarkt und ein neues Floraland Garten-Fachmarkt-Center eröffnet. Im Zuge der Gartencenter-Erweiterung wurde der Hagebaumarkt komplett nach dem aktuellen Store Design umgebaut. Aufgrund des Relaunchs lag es nahe, sich als Pilotmarkt für das neue Multichannel-Stationärkonzept der ZEUS zu bewerben. Denn die Itzehoer stehen voll hinter dem Online- und Katalog-Geschäft: So bieten sie den Kunden nicht nur die Hagebau-Hauptkataloge, sondern auch sämtliche 15 Spezialkataloge, wie z.B. „Gewächshäuser“ oder „Pools und Zubehör“.

„Wer in einem Hagebaumarkt kauft, soll selbst entscheiden, wie er zu uns kommt: über das Internet, über den Markt oder über den Katalog“, so Britta Hildebrand, ZEUS Bereichsleiterin Multichannel. Daher treibe die ZEUS die Vernetzung der Vertriebskanäle konsequent voran – sei es, dass die Sortimente eines stationären Baumarktes jetzt auch im Internet gezeigt werden oder sei es, dass in den Werbebeilagen Produkte beworben werden, die nur online bestellt werden können.

Das neueste Projekt ist das Multichannel-Stationärkonzept, das der Hagebaumarkt Itzehoe jetzt als erster Pilotstandort umsetzt. Ziel ist es, den Online-Shop hagebau.de mit dem stationären Geschäft zu verknüpfen und das stationäre Warenangebot von etwa 65.000 Artikeln um die rund 30.000 virtuell verfügbaren Artikel kompetent zu ergänzen.

Im Itzehoer Piloten weisen jetzt diverse Multichannel-Elemente am POS auf den Internet-Shop und auf die Internet-Seiten der Lieferanten hin. So gelangen die Kunden an sieben Online-Centern in den Internet-Shop. Die mit großen Bildschirmen ausgestatteten Center sind in den Beratungszonen der Abteilungen Fahrrad, Kaminöfen, Sanitär, Freizeit, Gartenmotortechnik,  Holz im Garten und Gartenmöbel untergebracht – denn diese Sortimente sind online besonders stark vertreten. Zusätzlich stehen den Verkäufern iPads zur Verfügung, mit denen sie ihre Kunden „mobil“ im Markt beraten können. Der Vorteil für die Kunden: Sie erhalten bei Bestellung im Markt drei Prozent Partner-Card-Rabatt und die Lieferung ist versandkostenfrei.

Außerdem gelangen die Kunden in Itzehoe mit eigenen mobilen Geräten über QR-Codes zu ausgewählten Sortimenten im Online-Shop, wie Gewächshäuser, Garten-Pavillons und Kaminöfen. QR-Codes an Produkten leiten die Kunden direkt auf die Hersteller-Websites, wo sie Tipps und Informationen erhalten, zum Beispiel bei der richtigen Auswahl des Motorenöls.

Derzeit prüft die ZEUS zudem spezielle Location Based Services. Dabei erhalten die Kunden beim Betreten eines Baumarktes die dort verfügbaren Services direkt auf ihr Smartphone. Ein weiterer Hagebaumarkt wird bis Herbst als Pilot folgen; die Testphase ist bis Herbst 2014 geplant.

Weitere Informationen: hagebau.de und zeus-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.