Come and grow – der Blog der spoga+gafa » Projekte weltweit » Hongkong: Pläne für den neuen tropischen Park veröffentlicht

Hongkong: Pläne für den neuen tropischen Park veröffentlicht

Illustrationen – Foto: MIR
Illustrationen – Foto: MIR

In unserer neuen Reihe „Grüner Globus – spannende Gartenprojekte weltweit“ stellen wir Ihnen ab heute grüne Projekte aus aller Welt vor. Seien es innovative Landschaftsbaukonzepte, neu aufgelegte Gartenklassiker, nachhaltige Ideen gegen graue Stadtbilder oder Parks, die grüne Herzen höher schlagen lassen. Den Beginn macht ein Projekt, das Pflanzenvielfalt in eine der größten Metropolen der Welt bringt: Taikoo Place in Hongkong.

Hongkong ist ein urbanes Sammelbecken mit über sieben Millionen Einwohnern, das von einer beeindruckenden Naturlandschaft umgeben ist. In den Hügeln rund um die asiatische Metropole gedeiht eine üppige Vegetation mit hunderten verschiedener Pflanzenarten. In der Innenstadt befinden sich jedoch nur sehr wenige Grünflächen.

Ein neues, vom Landschaftsarchitekturbüro Gustafson Porter + Bowman entwickeltes Projekt will das nun ändern. Mit einer Auswahl einheimischer Bäume inmitten der Metropole soll der neue Taikoo Place öffentliches Bewusstsein für den Artenreichtum der heimischen Pflanzenwelt schaffen und schärfen.

Plan – Foto: Gustafson Porter + Bowman
Plan – Foto: Gustafson Porter + Bowman

Grüne und nachhaltige Entwicklung

Das Taikoo Place-Projekt im Norden von Hong Kong Island sieht einen offenen Freiraum mit heimischer Vegetation und skulpturalen Wasserelementen vor. Kleine, intimen Plätzen am Wasser – die als Treffpunkte für Freunde und Kollegen gedacht sind – und auch große offene Flächen – die sich für Veranstaltungen wie Jazz-Konzerte oder große Märkte unter freiem Himmel eignen – sollen auf dem 69.000 Quadratmeter großem Gelände entstehen.

Der Entwurf für das größte Teilareal, Taikoo Square, weist außerdem mehrere terrassenförmig angelegte Abschnitte auf, die sich um zwei langgezogene und durch ein kaskadenartikes Wasserspiel miteinander verbundene Wasserbassins herum gruppieren.

Illustrationen – Foto: MIR
Illustrationen – Foto: MIR

Dicht gepflanzte tropische Gewächse und skulptural anmutende steinerne Elemente werden Räume schaffen und für eine ruhige Atmosphäre sorgen. Mehr als 70 Bäume sollen hier Schatten spenden. Um die Öffentlichkeit für die heimische Artenvielfalt und das Erbe der Feng Shui-Wälder zu sensibilisieren, werden 53 dieser Gehölze heimische Arten sein, die speziell für das Projekt gezogen werden. Die Feng Shui-Wälder sind die heute noch erhaltenen Bereiche der ursprünglichen Waldbestandes und aufgrund ihrer spirituellen Bedeutung von der Freigabe für eine landwirtschaftliche Nutzung ausgenommen.

Fertigstellung voraussichtlich 2021

Um die geplanten Grünflächen verwirklichen zu können, werden noch zwei Hochhäuser weichen müssen. Der Park wird dann zwei neue Bürogebäude umgeben. Das erste der beiden neuen Hochhäuser, One Taikoo Place, wird voraussichtlich 2018 fertig gestellt sein, das zweite, Two Taikoo Place, dann im Jahr 2021. Beide Bürotürme sollen die höchsten Standards für nachhaltiges Bauen erfüllen.

Weitere Informationen: gp-b.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.