Come and grow – der Blog der spoga+gafa » Wissenswert » Inspiration und Orientierung: Gartenmöbel am POS

Inspiration und Orientierung: Gartenmöbel am POS

© Dinger’s Gartencenter Köln

Wie lassen sich Gartenmöbel im Zeitalter des Onlinehandels effektvoll auf der Fläche präsentieren? Branchenexperten sehen hierfür einen steigenden Bedarf nach neuen Shop-Konzepten und sind überzeugt: Aufmerksamkeit wird heute vor allem über Inhalte und Emotion erzeugt.

„Kunden wollen Lösungen statt Probleme“, so Oliver A. Mathys. Der niederländische Branchenkenner hat auf der vergangenen spoga+gafa mit den POS Solution Islands Ideen zur Gestaltung von Verkaufsflächen für Gartencenter und Baumärkte vorgestellt.

© Dinger’s Gartencenter Köln

Einkäufer und Verkaufsberater erhielten so neue Inspirationen und konkrete Umsetzungsbeispiele. Denn die Konkurrenz durch den Onlinehandel ist groß. „Verglichen wird heute über Social Media und Internet mit weltweiten Anbietern statt nur mit den Anbietern um die Ecke“ so Mathys.

© Dinger’s Gartencenter Köln

Gerade im Bereich Gartenmöbel bietet der Besuch bei einem Fachhändler dem Kunden Orientierung und Inspiration gleichermaßen. „Der stationäre Handel hat erkannt, dass er sich in diesem Punkt von den Online-Konkurrenten abheben kann“, sagt Stefanie Risse von Kettler. „Die Vielfalt im Bereich Gartenmöbel ist enorm hoch und eine persönliche Beratung entsprechend hilfreich“, stellt die Leiterin der Unternehmenskommunikation fest. Auch Catrin Dinger von Dinger’s Gartencenter in Köln sieht entscheidende Vorteile im persönlichen Kundenkontakt: „Wir versuchen im Verkaufsgespräch zu punkten, in dem wir unsere Vorzüge herausstellen, z.B. Fachpersonal, Vorortservice auch im Reklamationsfall.“

© Dinger’s Gartencenter Köln

Vor diesem Hintergrund wird die Verkaufsfläche heute immer mehr zum Ort der Information, Animation und zu einem Erlebnismoment für Kunden. Es geht nicht mehr nur darum, Möbelgruppen zu zeigen – im Vordergrund steht vielmehr deren Inszenierung. Kunden sollen eine lebendige Vorstellung von der Ausstattung des „Wohnzimmers im Freien“ erhalten. Die POS Flächen des Handels zeigen daher oftmals komplette Ausstattungslösungen für die Terrasse oder den Balkon mit einer entsprechenden Atmosphäre. „In der heutigen Zeit ist es aus unserer Sicht sehr wichtig, die Kunden mit Stimmung einzufangen“ so Catrin Dinger. „Für uns bedeutet das, dass wir in der Planung der Gartenmöbelausstellung sehr früh beginnen und uns ein stimmiges Bild im Sortiment zusammenstellen.“

© Dinger’s Gartencenter Köln

Neben den Möbeln werden auf Verkaufsflächen passende Auflagen, Beschattungssysteme, Leuchten und Tischdeko gezeigt. Das Gesamtbild bietet Kunden eine Idee oder Inspiration fĂĽr die Gestaltung der Terrasse. Ist die Möbelgruppe komfortabel, designorientiert, praktisch oder klassisch: Je nach Look der Gartenmöbel wird die Dekoration angepasst. Erklärendes POS Material, wie Banner, Aufsteller oder Videopräsentationen bieten dabei zusätzliche Orientierung. Die Möbel in einer emotionalen Inszenierung sehen, anfassen und ausprobieren zu können –  das sind neben der persönlichen Beratung die Faktoren, mit denen der stationäre Handel gegenĂĽber dem Onlineversand punkten kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.