Come and grow – der Blog der spoga+gafa » News » IVG: „Nutzgarten 2.0“ – das Jahrbuch 2012 ist erschienen

IVG: „Nutzgarten 2.0“ – das Jahrbuch 2012 ist erschienen

Ob Kräuterkasten auf der Fensterbank, Gemüsebeet im eigenen Garten oder Kleingartenparzelle – immer mehr Deutsche lieben es, ihr „Grünfutter“ selbst zu produzieren. Nicht zuletzt deshalb beschäftigt sich das Jahrbuch 2012 des Industrieverbands Garten (IVG) mit diesem Thema.

Zu den inhaltlichen Schwerpunkten des Buchs gehören der Wunsch nach gesunder, umweltgerechter Ernährung und der Spaß am eigenen Anbau von Nutzpflanzen. Denn es gibt viele Gründe, warum der Nutzgarten aktuell eine Renaissance erlebt. So wollen sich gerade in Zeiten von Umweltkatastrophen, Lebensmittelskandalen und Finanzkrisen die Konsumenten wieder unabhängig machen und insbesondere in den Städten Terrain zurückerobern. Sie wollen sich gesund und umweltgerecht ernähren. Oder sie wollen einfach nur wissen, wo und wie ihre Nahrung produziert wird. „All diese Punkte führen dazu, dass das Thema Anbau von eigenen Nutzpflanzen auch bei jüngeren Generationen wieder angesagt ist – selbst um die Aufzucht der eigenen virtuellen Pflanzen kümmert sich eine Millionengemeinde liebevoll bei FarmVille“, so Hans-Jürgen Herr, IVG-Vorsitzender. „Doch auch abseits der sozialen Netzwerke warten auf alle Interessierten heute und morgen ganz andere

Möglichkeiten, mit ganz neuen Entwicklungen, aus ganz anderen Richtungen und mit eigenen neuen Ansätzen.“ Darüber hinaus dokumentiert das IVG Jahrbuch mit den „Garden Facts“ detaillierte Daten und Fakten zum Gartenmarkt, erhoben von der IFH Retail Consultants GmbH, Köln. Das Buch beschreibt in der Retrospektive die Entwicklung des Gartenmarktes der Jahre 2000 bis 2011 und beantwortet unter anderem Fragen wie: Wer ist Gewinner, wer Verlierer bei der Umsatzentwicklung hinsichtlich der Warengruppen? Worauf legen die Verbraucher Wert? Wer hat beim Vertrieb die Nase vorn? Außerdem gibt es Prognosen bis ins Jahr 2016. Dieser umfangreiche Teil des Jahrbuchs enthält, ausgehend von einer sorgfältigen wissenschaftlichen Marktanalyse, systematisch aufgebaut und verständlich dargestellt alle relevanten quantitativen und qualitativen Daten und Fakten zum Gartenmarkt in Deutschland – auf 88 Seiten und mit 92 Übersichten bzw. Tabellen.

Abgerundet wird das Jahrbuch 2012 durch den „IVG Gartentrend-Radar“ – entstanden in Kooperation mit der Swell GmbH. Hier wird das Thema Trend für die Branche anfassbarer und verwertbarer gemacht. Im Vordergrund standen die Zielsetzungen „Etablierung einer eigenen Trendsystematik des IVG für die Branche“ und „Aufbau eines dauerhaften Trendangebots für die Mitgliedsunternehmen des IVG“. Drei Motivrichtungen mit jeweils vier Suchfeldern bilden die Basis für den Trend-Radar. Dazu werden die Trendfelder regelmäßig mit Indikatoren und Beispielen von Mikrotrends gefüllt. Grundlage dafür bildet ein Scouting in Trenddatenbanken und internationalen Blogs – unter anderem in den USA, Europa, Australien und China.

Weitere Informationen: ivg.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.