Come and grow – der Blog der spoga+gafa » News » Kassel: Bergpark gehört jetzt zum Weltkulturerbe der Menschheit

Kassel: Bergpark gehört jetzt zum Weltkulturerbe der Menschheit

Der Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel ist die 38. Welterbestätte in Deutschland und gehört damit nun zum universellen Kulturerbe der Menschheit. Das Welterbekomitee der UNESCO hat den Herkules und die Wasserspiele im Bergpark bei seiner Sitzung am 23. Juni 2013 in der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh in die Liste des Kultur- und Naturerbes der Welt aufgenommen. Der 240 Hektar große Landschaftspark ist der größte Bergpark in Europa.

Das Komitee würdigte die Stätte als einzigartige Kulturlandschaft: Die Wasserkünste des Parks seien ein außergewöhnliches und einmaliges Beispiel monumentaler Wasserbaukunst des europäischen Absolutismus. Ohne Zweifel sei die Herkulesfigur technisch und künstlerisch die anspruchsvollste Großskulptur der Frühen Neuzeit. An keinem anderen Ort der Welt sei jemals eine am Hang gelegene Parkarchitektur mit vergleichbaren Ausmaßen und einer technisch so vollkommenen Wasserarchitektur ausgestattet worden, wie in Kassel seit 1691 unter Landgraf Karl.

Der Bergpark Wilhelmshöhe mit seinen einzigartigen Baum- und Pflanzenreichtum ist ganzjährig frei und kostenlos zugänglich. Am besten kann man den einzigartigen Reiz der Anlage zu Fuß erleben.

Weitere Informationen: kassel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.