3 Fragen an: Frank Hecker (Beefer)

Als er 2011 in Amerika im Urlaub war, aß Frank Hecker aus Königswinter ein Steak, dass sein Leben verändern sollte: Bei 800 Grad nur 50 Sekunden von beiden Seiten gegrillt – innen saftig und fast roh, außen die perfekte Kruste mit Nussaroma. Zurück im Deutschland machte er sich zusammen mit seinen Freunden Marc Kirwald und Frantz Konzen daran, einen Grill zu entwickeln, der für den Hausgebrauch geeignet ist und dabei dieselbe Qualität liefert wie ein First-Class-Steak-Restaurant in den USA.

3 Fragen an: Bernward Wosnitza (proFagus)

proFagus ist Marktführer in der Fertigung hochwertiger sowie umweltfreundlich produzierter Grill-Holzkohle. Das Werk in Bodenfelde im Weserbergland gilt als eine der modernsten Fertigungsstätten seiner Art in ganz Europa. Mit dem Firmennamen trägt proFagus seinem wichtigsten Rohstoff Rechnung: der heimischen Buche – lateinisch: Fagus. Bernward Wosnitza ist geschäftsführender Gesellschafter bei proFagus. Er verantwortet die Produktion, die Technik und die Investitionen. Weiterhin ist er für die Prozess-Optimierung der Produktion verantwortlich und arbeitet an der strategischen Entwicklung des Unternehmens mit.

3 Fragen an: Andreas Kautz (fleur ami)

Die fleur ami GmbH mit Sitz in Willich bietet ein breites Sortiment für die Einrichtung von Haus und Garten. Die Produktpalette umfasst eine große Auswahl an Pflanzgefäßen, Vasen, Podesten und Konsolen sowie die Designleuchten-Serie LUMENIO und ausgewählte Einrichtungsgegenstände. Kunstpflanzen/-blumen, Dekorationsartikel und nützliches Zubehör runden das Angebot ab. Andreas Kautz ist Produktentwickler bei fleur ami.

3 Fragen an: Susanne Schmitt (Floristin)

Auch für Floristen bietet die Gartenmesse spoga+gafa immer ein vielfältiges Angebot. Ein exklusives Networking Event der besonderen Art findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt: Die Koelnmesse lädt Floristen am 4. September 2016 von 10 bis 12 Uhr zum Frühstück ins Restaurant Lindbergh (Boulevard zwischen Halle 6 und 9) ein. Neben vielen Leckerbissen und interessanten Gesprächen soll es auch blumige Eindrücke geben. Die Floristin Susanne Schmitt wird den Frühstückstisch gestalten und für einen kreativen Plausch zur Verfügung stehen.