STIHL: Wächst zweistellig und investiert kräftig

Das vergangene Geschäftsjahr war für die STIHL Unternehmensgruppe ein Erfolgsjahr. Nach den Zuwächsen 2010 erreichte das Unternehmen 2011 mit einem Wachstum von fast 11 Prozent die Rekordmarke von 2,62 Mrd. € Umsatz. Die Zahlen wurden nun bei der Bilanz-Pressekonferenz des Unternehmens im April bekannt gegeben.

Im deutschen Markt wurden 10,6 Prozent des Umsatzes erzielt. Weltweit und besonders in Teilen Osteuropas und den Schwellenländern Asiens und Lateinamerikas wurden die Absätze deutlich gesteigert. Mit hohen Mengenzuwächsen bei den meisten Kernprodukten konnte STIHL seine Weltmarktposition 2011 weiter festigen.

Auch die Investitionen lagen 2011 mit 183,6 Mio. € auf hohem Niveau (Vorjahr 122,7 Mio. €). Dabei investierte STIHL stark am deutschen Standort: 45,9 Prozent des Investitionsvolumens floss in das Stammhaus mit Stammsitz in Waiblingen bei Stuttgart. Der Personalstand in der STIHL Gruppe lag Ende 2011 bei 12.026 Mitarbeitern. Das entspricht einem Wachstum gegenüber dem Vorjahrjahresstichtag von 6,3 Prozent.

Weltweit feierten STIHL Vertriebsgesellschaften 2011 Firmenjubiläen – in Kanada (30-jähriges Jubiläum), Ungarn (20) und Südafrika (15).

Weitere Informationen: stihl.de

 

BayWa – Bau- und Gartenmarkt: Neu aufgestellt ins Jahr 2012

Die BayWa Niederbayern stellte bei ihrem jährlichen Pressegespräch erfolgreiche Geschäftszahlen für 2011 vor: Der Umsatz lag bei 503 Mio. Euro und damit um fast zehn Prozent höher als im Jahr 2010 (458 Mio. Euro). Auf das Umsatzplus zahlten alle Bereiche ein: Agrar, Technik, Energie, Baustoffe und Bau & Gartenmarkt.

Für das laufende Jahr gehen die Verantwortlichen in der Region von einem Geschäftsverlauf auf dem gleichen Niveau aus. Der Handels- und Dienstleistungskonzern BayWa ist in Niederbayern an 43 Standorten mit 1.132 Mitarbeitern vertreten. Die BayWa plant 2012 in Niederbayern Investitionen von rund 6,2 Mio. Euro.

Eine strategische Neuausrichtung hat die BayWa bei den Bau- & Gartenmärkten vorgenommen. Weil die Märkte aufgrund fehlender Umsatzgröße und eines wettbewerbsintensiven Marktumfelds nicht profitabel zu betreiben waren, wurden sie zu Beginn des Jahres 2012 in eine eigene Gesellschaft ausgegliedert. Die BayWa Bau- und Gartenmärkte GmbH & Co. KG ist ein Joint Venture mit dem Baumarkt-Betreiber Hellweg. Die Zusammenarbeit der Einzelhandelsspezialisten bringt positive wirtschaftliche Impulse für die Unternehmen und Vorteile für die Kunden. Die 56 ausgegliederten Märkte wie auch die Franchise-Standorte firmieren weiterhin unter der Marke BayWa. Unter dem Dach der BayWa hatten die Bau- & Gartenmärkte in Niederbayern 2011 einen Umsatz von 33 Mio. Euro erzielt (Vorjahr: 32 Mio. Euro).

Weitere Informationen: baywa.de

ZEUS: Neuer Bereichsleiter CM International

Seit Anfang April 2012 ist Gunnar Fecken Bereichsleiter Category Management (CM) International/Qualitätsmanagement in der ZEUS Zentrale für Einkauf und Service GmbH & Co. KG, Soltau. Die Position wurde neu geschaffen, um dem internationalen Einkauf mehr Schlagkraft zu geben und ihn weiter auszubauen.

Als Bereichsleiter CM International verantwortet der 43-Jährige alle Themen im Zusammenhang mit dem ZEUS Allianzpartner A.R.E.N.A. sowie das Qualitätsmanagement. Seine Kernaufgabe ist es, die Kooperation zwischen ZEUS und A.R.E.N.A. zu optimieren. Das Ziel: Die Importquote zu erhöhen und so die Margen der Handelsunternehmen deutlich zu verbessern. Aber auch die Zusammenarbeit mit internationalen Lieferanten soll verstärkt werden.

Der Diplom-Kaufmann Fecken verfügt über knapp 15 Jahre Erfahrung in verschiedenen, meist leitenden Funktionen im Auslands- und Importbereich der Otto GmbH. In seiner letzten Tätigkeit als Director Trading Hardlines bei Hermes Otto International verantwortete Fecken drei Business Units an vier europäischen Standorten.

 Weitere Informationen: zeus-online.de

Online-Händler profitieren von steigender Kauflust im Frühling

 Mit den frühlingshaften Temperaturen steigt auch die Konsumlaune der Online-Shopper weiter an. Dies zeigen die Ergebnisse der März-Erhebung des ECC-Konjunkturindex.

Der s-KIX* bezüglich der aktuellen Online-Ausgaben steigt zum zweiten Mal in Folge und erreicht mit 105,9 Punkten erstmals in diesem Jahr einen positiven Wert. Auch für die Zukunft planen die Shopper weiterhin ihre Ausgaben zu steigern. Der s-KIX für die zukünftigen Ausgaben in den nächsten zwölf Monaten sinkt zwar leicht, spiegelt aber mit 110,6 Punkten weiterhin eine positive Ausgabenbereitschaft wider.

Die Online-Händler profitieren derweil von der steigenden Kauflaune der Shopper. Auch der e-KIX* steigt und erreicht mit 106,7 Punkten ebenfalls einen positiven Wert. Damit liegen die Einschätzungen der Händler und der Shopper so nah beieinander wie seit zwölf Monaten nicht mehr. Zudem zeigen die Ergebnisse, dass die Online-Händler ihre Umsätze wesentlich positiver beurteilen als noch im Jahr 2011. Mehr als die Hälfte der Befragten rechnet in den kommenden zwölf Monaten mit weiter steigenden Umsätzen, lediglich jeder Zehnte geht von einer Verschlechterung der Umsatzsituation aus.

*Um die aktuelle Situation des deutschen Online-Handels adäquat abbilden zu können, nimmt das ECC Handel in Zusammenarbeit mit den Partnern Rakuten und Trusted Shops (e-KIX), sowie Hermes (s-KIX) eine monatliche Befragung vor. Die kommende April-Erhebung läuft vom 16. bis 23. April 2012. Teilnehmen können alle Online-Händler und Online-Shopper.

Weitere Informationen: ecc-konjunkturindex.de

 

Industrieverband Garten: Saskia Driessen neu an Bord

Seit dem 1. April 2012 gehört Saskia Driessen zum Team des Industrieverbands Garten (IVG). Die 35-jährige Rechtsanwältin vertritt als Referentin Markt und Vertrieb diese Themenbereiche und darüber hinaus die aktuellen Aktivitäten des IVG in Sachen Trend und Marktforschung. Zu den nächsten Projekten zählen der IVG-Trendradar sowie Workshops zur zukünftigen Distributionspolitik im Grünen Markt.

Saskia Driessen bringt jahrelange Erfahrung als Justiziarin des Handelsverbandes Heimwerken, Bauen und Garten e.V. (BHB) sowie durch ihre Tätigkeit bei einer großen Baumarktkette mit. Sie soll insbesondere die Hersteller im Segment „Garten Lifestyle“ unterstützen.

Der Industrieverband Garten e.V. ist die Organisation von 120 bedeutenden Herstellern und Lieferanten für den Grünen Markt. Mit der Verpflichtung von Saskia Driessen will er sein Leistungsangebot noch stärker an den Bedarf seiner Mitglieder sowie die Erfordernisse des Marktes und des Verbraucherverhaltens anpassen. „Mit unserer personellen Ausrichtung stellen wir uns darauf ein, dass die Grüne Branche und natürlich der Handel dauerhaft vom Gartentrend profitieren wird. Wir bieten damit ein adäquates Angebot für Hersteller und Lieferanten“, so Geschäftsführer Johannes Welsch.

Weitere Informationen: ivg.org