Landgard Herbst-Ordertage 2014 auf der spoga+gafa

Die spoga+gafa 2014 blĂĽht auf, denn mit der Integration der Herbst-Ordertage von Deutschlands fĂĽhrender Vermarktungsorganisation im Gartenbau, Landgard, dĂĽrfen sich Fachbesucher vom 31. August bis zum 2. September auf ein umfangreiches, attraktives Sortiment an Baumschulartikeln, Topfpflanzen und Saisonware freuen.

„Die Kooperation mit Landgard gibt der spoga+gafa noch einmal ganz neue Impulse“, erklärt Katharina C. Hamma, GeschäftsfĂĽhrerin der Koelnmesse GmbH. „Zudem wird die Attraktivität der Gartenmesse insbesondere mit Blick auf die Ansprache neuer Zielgruppen deutlich gesteigert.“ Zufrieden mit dem neuen Standort der Herbstordertage zeigt sich auch Franz-Willi Honnen, GeschäftsfĂĽhrer Landgard: „FĂĽr unsere Mitglieder ist die spoga+gafa die richtige Plattform, um ihre Neuheiten einem groĂźen, internationalen Publikum zu präsentieren und ebenfalls neue Zielgruppen fĂĽr unser Angebot anzusprechen. Zudem entstehen durch die Integration in die Gartenmesse Synergieeffekte, die wir nutzen werden.

Auf einer Fläche von über 12.000 Bruttoquadratmetern informieren dann am Messestandort Köln voraussichtlich mehr als 100 Gartenbaubetriebe und Dienstleister über ihre Sortimente und Neuheiten. 2013 konnten Kunden der Ordertage aus mehr als 4.500 Artikeln ein auf ihre individuelle Kundenzielgruppe zugeschnittenes Sortiment zusammenstellen.

Die spoga+gafa 2014 ist für Fachbesucher am 31. August und 1. September von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr und am 2. September von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

Die Koelnmesse fĂĽhrt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die „Rheinische Messe“ zum Welthandelsplatz auf. Heute verfĂĽgt die Koelnmesse ĂĽber das fĂĽnftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Ă–ffentlichkeit.

Weitere Informationen: spogagafa.de und Landgard.de