Come and grow – der Blog der spoga+gafa » Wissenswert » Moderne Zeiten im Gartencenter

Moderne Zeiten im Gartencenter

Angesichts der Tatsache, dass einige Betriebe der grünen Branche in der Vergangenheit nicht gerade überschwänglich offen für neue Kommunikationstechnologien waren, galt die Branche lange als etwas verstaubt und technikfeindlich. Doch damit ist jetzt Schluss.

Kundenservice und -bindung ist auch für die grüne Branche ein wichtiges Thema. Das klappt aber nur, wenn man die Kunden dort abholt, wo es für sie am bequemsten ist. Aktuell ist das auf dem Smartphone. Jeder Achte in Deutschland besitzt bereits so ein Multifunktionshandy, Tendenz steigend. Im nächsten Jahr, so sagen Experten voraus, wird schon jeder Zweite ein Smartphone haben. Mit der Nutzung der klugen Mobiltelefone wächst auch der Einsatz der sogenannten QR-Codes (QR = Quick Response, also schnelle Antwort). Da Schnelligkeit in unserer Informationsgesellschaft eine wichtige Eigenschaft der Kommunikation ist, kann sich auch die grüne Branche dem Reiz dieses Informationsmittels nicht länger entziehen.

Ein Pionier in dieser Sache ist das Oldenburger Unternehmen Green Solutions. Anfang 2011 als Zwei-Mann-Betrieb gestartet, sind die beiden Gründer Alexander Kelm und Günther Diekmann nun schon Arbeitgeber für 35 Mitarbeiter. Auf ihrer Website pflanzeninfos.net stehen schon 20.000 Pflanzenportraits mit über 75.000 Sorten und 70.000 Fotos – alle mittels QR-Code abrufbar. Und das geht ganz einfach: Mit dem Smartphone den QR-Code auf dem Etikett an der Pflanze im Gertencenter einlesen – und schon erscheinen die Informationen zu der betreffenden Pflanze im Display. Neben Standortansprüchen, Pflegetipps und einer Auswahl an geeigneten Begleitpflanzen erhält der User auch noch redaktionelle Artikel aus Gartenzeitschriften und Fotos sowie weitere Ideen und Anregungen. Gärtner, die nun der guten alten Zeit der persönlichen Kundenberatung nachtrauern, sollten aber nicht zu früh verzagen. Wenn 50 Prozent aller Deutschen 2013 ein webfähiges Mobiltelefon besitzen, bleiben immer noch genug Kunden für die persönliche Beratung übrig. Und für die hat der Gärtner dann umso mehr Zeit.

Weitere Infos unter: pflanzeninfos.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.