Come and grow – der Blog der spoga+gafa » Wissenswert » Neun von zehn Shoppern planen, Weihnachtsgeschenke online zu kaufen

Neun von zehn Shoppern planen, Weihnachtsgeschenke online zu kaufen

Der Online-Einkauf zu Weihnachten wird immer beliebter. Online-Händler bieten zu Weihnachten zunehmend besondere Services (Geschenkoption, Expresslieferung) an und die Online-Shopper auf der anderen Seite scheinen die bequeme Lieferung nach Hause gerade auch im Weihnachtstrubel zu schätzen. Wie sehr sich das Weihnachtsshopping online bereits etabliert hat, zeigen die aktuellen Ergebnisse der s-KIX-Umfrage (ECC-Konjunkturindex Shopper) des ECC Köln. Neun von zehn der befragten Online-Shopper gaben an, ihre Weihnachtseinkäufe in diesem Jahr auch online erledigen zu wollen. Während rund 47 Prozent der Befragten sowohl stationär als auch online auf Geschenkejagd gehen, planen knapp 40 Prozent der s-KIX-Teilnehmer überwiegend im Internet nach den passenden Geschenken zu suchen. Rund vier Prozent der Online-Shopper würden in Puncto Weihnachtseinkäufe 2013 sogar am liebsten ausschließlich auf die Auswahl im Netz zurückgreifen.

Während die Ergebnisse der aktuellen Monatsfrage die Online-Händler in große Vorfreude versetzen dürften, beurteilen die Online-Shopper ihre aktuellen Ausgaben weiterhin eher verhalten. Der Indexwert liegt mit 97,6 Punkten auf einem ähnlichen Niveau wie in den Vormonaten. Die Online-Ausgaben der Shopper sinken im September leicht: 29,4 der Befragten beurteilen ihre Ausgaben hoch oder sehr hoch, während der größte Anteil (38,8 Prozent) seine Ausgaben neutral einstuft. Der Indexwert für die erwarteten Ausgaben hält sich mit 108,8 Punkten stabil über der neutralen 100-Punkte-Marke. Zwar geht auch hier die Mehrheit davon aus, dass ihre Ausgaben in etwa gleich bleiben, rund jeder Vierte rechnet aber auch mit steigenden Ausgaben beim Online-Shopping. „Tatsächlich werden erst die Umfrageergebnisse der nächsten Monate zeigen, ob die Online-Shopper wie angekündigt ihre Weihnachtseinkäufe vielfach online erledigen und die Indexwerte wieder deutlich ansteigen. 2012 wurden die meisten Weihnachtsgeschenke online erst im Dezember bestellt“, so Aline Eckstein, Bereichsleiterin des ECC Köln am Institut für Handelsforschung.

Weitere Informationen: ifhkoeln.de

 

1 Kommentar

  1. Christin | | Antworten

    Halli Hallo,

    also mein Senf muss dazu! Ich liebe es Teegeschenke und Weihnachtsgeschenke online zu bestellen…. Der Weihnachtsstreß in der Arbeit und in der Stadt … Nein, danke! Das muss sich heutzutage aber auch keiner mehr antun.

    Also rechtzeitig online shoppen und Weihnachten ist stressfreier!

    Viele liebe Grüße,
    Chrissi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.