Come and grow – der Blog der spoga+gafa » Wissenswert » Niederländisches Design für Olympia

Niederländisches Design für Olympia

Die olympischen Sommerspiele 2012 stehen vor der Tür. Die letzten Arbeiten laufen noch auf Hochtouren. Viele Personen und Unternehmen haben schon jetzt beachtliche Leistungen erbracht, um die Veranstaltung zu einem unvergesslichen Ereignis zu machen. In Zusammenarbeit mit LDA Design London, Hargreaves Associates und Arup, hat beispielsweise Streetlife wesentlich zur Gestaltung der olympischen Parklandschaft in London beigetragen. Das niederländische Unternehmen lieferte die Bänke, die zum Teil speziell für dieses Großereignis entworfen wurden.

Vom über zehn Meter langen Modell „Olympic Wave“ wurden Dutzende entlang der Water Works in Stratford aufgestellt. Die leicht gebogenen Sitzgelegenheiten bilden ein spielerisches Element innerhalb der Parklandschaft. Darüber hinaus sind die Streetlife Modelle „Long&Lean“ und „Rough&Ready“ rund um die Stadien angebracht worden sowie einige hundert „WoodTop“-Systeme zur Schaffung von Sitzflächen entlang der Treppen im Park.

„Health & Safety” ist ein wichtiges Thema bei der Gestaltung des diesjährigen Olympia Geländes. Speziell für London 2012 wurde Streetlife deshalb als „FSC Chain of Custody“-Betrieb zertifiziert. So wollte man hervorheben, dass die Produkte der Kollektion einen lückenlosen FSC-Weg verfolgt haben. Das FSC-Gütezeichen ist ein effektives Mittel gegen den weltweiten illegalen Holzabbau und fördert eine verantwortungsvolle und ökologische Forstwirtschaft. Neben frisch geschlagenem Holz wurde für die Olympia-Bänke von Streetlife auch recyceltes FCS-Holz verwendet.

Weitere Informationen: streetlife.nl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.