Come and grow – der Blog der spoga+gafa » GrĂĽner Globus » Ă–ko Design: Neues Hotel fĂĽr das Eden Project

Ă–ko Design: Neues Hotel fĂĽr das Eden Project

Entwurf fĂĽr das Eden Project Hotel von Tate Harmer Architects
© Tate Harmer Architects/AVR London

Das Eden Project im englischen Cornwall ist eine Touristenattraktion. Mehr als eine Millionen Menschen haben den botanischen Garten seit der Eröffnung im Jahr 2001 besucht. Ein neues Öko-Hotel soll nun die futuristische Architektur des Areals ergänzen.

Natur- und Architekturbegeisterte kommen beim Eden Project gleichermaßen auf ihre Kosten. Eine Mischung aus botanischen Attraktionen, Kunst und futuristischen Bauwerken macht den Besuch zu einem besonderen Erlebnis. In einer ehemaligen Tongrube bieten die Innen- und Außengärten des Areals eine Vielzahl von Pflanzen aus aller Welt. Große Gewächshäuser beherbergen unter anderem Vegetation aus dem Regenwald oder vom Mittelmeer. Ihre Ufo-artigen Kuppeln haben das Eden Project bekannt gemacht.

Die Gewächshäuser des Architekten Nicholas Grimshaw werden nun um ein neues Hotel ergänzt, dessen Bauweise nicht weniger eindrucksvoll ist. Nach Plänen des Londoner Büros Tate Harmer Architects wird der Neubau unter Verwendung regional verfügbarer Materialien errichtet. Natursteine und Stäbe aus Lärchenholz fügen die Fassade in die umgebende Landschaft ein. Auf dem Grundstück vorhandene Bäume und Hecken werden in die Architektur intergiert. Nach der geplanten Fertigstellung im Sommer 2018 soll die neue Herberge Gästezimmer sowie Raum für Konferenzen und Tagungen beinhalten. Dass der Neubau als äußerst nachhaltiges Niedrigenergiehaus errichtet wird, versteht sich beim ökologischen Anspruch des Eden Projects fast von selbst.

 

Eden Project in Cornwall © Eden Project

www.edenproject.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.