spoga+gafa 2011: 36.300 Fachbesucher aus 106 Ländern in Köln

Mit einem Top-Ergebnis ist am 6. September die Gartenmesse spoga+gafa 2011 in Köln zu Ende gegangen. 36.300 Fachbesucher aus 106 Ländern und damit über 40 % mehr als bei der Vergleichsveranstaltung 2009 (2009: 25.350 aus 89 Ländern) nutzten die internationale Business-Plattform, um sich eine umfassende globale Übersicht der Neuheiten und Trends aus dem grünen Markt zu verschaffen. 1.774 Anbieter aus 57 Ländern zeigten ihr Sortiment. Das Angebot wuchs insgesamt um mehr als 50 % gegenüber 2009.

„Zeit zu wachsen – das war das passende Motto fĂĽr diese hervorragende Messe“, sagte Metin ErgĂĽl, Geschäftsbereichsleiter der Koelnmesse GmbH. „Im Jahr Eins nach der strategischen Entscheidung, die spoga+gafa wieder in den Jahresturnus zurĂĽck zu fĂĽhren, haben die FĂĽlle an Innovationen und die wertige Inszenierung zahlreicher Top-Marken aus allen Segmenten dazu beigetragen, dass sich die Messe qualitativ auf hohem Niveau präsentiert hat. Hochkarätige internationale Entscheider aller Handelsformen haben mit ihrem Besuch unterstrichen, dass die spoga+gafa das international fĂĽhrende Messeforum des Garten- und Freizeitmarktes ist.“ Der Auslandsanteil lag auf Besucherseite bei 59, auf Ausstellerseite bei 81 %.

Quelle: spogagafa.de am 06.09.2011

Möbel: Verbraucher hat Lust auf ein Höchstmaß an Individualität

Design in Eigenregie: Immer mehr Verbraucher haben Lust auf ein Höchstmaß an Individualität rund um den Bereich Möbel. Das ergab eine aktuelle Umfrage auf der Online-Plattform moebel.de, die im Auftrag des Spot-Markt vom 4. Juli bis 5. August durchgeführt wurde.

Demnach können es sich 60 % der fast 1.000 Umfrage-Teilnehmer gut vorstellen, ihre neuen Möbel selbst mit zu entwickeln sowie Form, Farbe und Materialien individuell auszuwählen. Immerhin fast 33 %  antworteten auf die Frage mit „vielleicht“ und nur 6,6 % halten diese Idee fĂĽr abwegig.