Come and grow – der Blog der spoga+gafa » GrĂĽner Globus » Pflanzen im BĂĽro: Die Arbeitswelt wird grĂĽner

Pflanzen im BĂĽro: Die Arbeitswelt wird grĂĽner

JOOLZ Office in Amsterdam (Architektur: Space Encounters) © Space Encounters

Es gibt schon länger die Erkenntnis, dass Pflanzen im Büro die Gesundheit fördern. Neue Office-Konzepte gehen über Yucca-Palmen auf dem Schreibtisch allerdings weit hinaus. Mit einer großflächigen Bepflanzung schaffen sie grüne Oasen für den Arbeitsalltag.

Grünpflanzen im Büro haben nicht nur ästhetische Vorteile. Sie sorgen dafür, dass sich Mitarbeiter wohler fühlen und seltener krank werden. Zahlreiche Untersuchungen belegen, dass Pflanzen den Kohlendioxidgehalt der Luft reduzieren, Schadstoffe abbauen und für ausreichend Luftfeuchtigkeit sorgen. Neuere Forschungen zeigen außerdem, dass „grüne“ Büros glücklicher und produktiver machen. Es liegt also nahe, dass im Zuge heutiger New-Work-Konzepte auch Pflanzen wieder verstärkt in den Fokus rücken.

Architekten und Interior Designer lassen sich dabei einiges einfallen, um moderne Büros mit botanischer Vielfalt auszustatten. Gegen schlechte und trockene Luft wird Grün im Ausmaß ganzer Gewächshäuser in die Arbeitswelt verpflanzt. Ein besonders spektakuläres Beispiel hierfür ist das kürzlich eröffnete Headquarter des Onlinehändlers Amazon in Seattle. Der Bürokomplex im Zentrum der amerikanischen Metropole erinnert teilweise an einen Regenwald mit Palmen, duftenden Blüten und Wasserfällen.

Second Home Lisbon (Architektur: SelgasCano) © Iwan BaanAuch viele andere neue Büros werden mit großflächiger Begrünung belebt. In der Zweigstelle des Arbeitsplatzanbieters Second Home in Lissabon verschönern rund 1.000 Topfpflanzen die Schreibtischarbeit. Ein Tourismusunternehmen in Vietnam bietet seinen Mitarbeitern grüne Ruhebereiche, die von Parks inspiriert sind. Sogar ganze Bäume wachsen aus Böden oder Schreibtischen, um ein besonderes Ambiente zu schaffen.

Aktuelle Projekte gehen noch einen Schritt weiter und integrieren das Grün direkt in die Architektur des Büros. Beim Bau der Stadtverwaltung im niederländischen Venlo wurden zum Beispiel von Beginn an ökologische Aspekte miteinbezogen. Hingucker in den offenen Bürolandschaften sind „Green Walls“, an denen sich die großflächige Begrünung der Fassade im Inneren fortsetzt. Neben ihrer dekorativen Funktion tragen sie maßgeblich zum gesunden Raumklima im Verwaltungsgebäude bei.

So machen grüne Büros das Arbeiten nicht nur gesünder, sondern zeigen damit auch eine besondere Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitern. Gerade im so genannten War for Talents gewinnt eine angenehme Arbeitsumgebung an Bedeutung. Das im doppelten Sinne gute Klima in grünen Office-Oasen kann dabei nur von Vorteil sein.

Sony Music Office in Amsterdam (Architektur: Space Encounters) © Peter Tijhuis

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.