Come and grow – der Blog der spoga+gafa » Boulevard of ideas » POS Green Solution Islands: Geführte Rundgänge mit Experten

POS Green Solution Islands: Geführte Rundgänge mit Experten

Geführte Touren auf der spoga+gafa 2017

Als Ideen zur konkreten Gestaltung von Verkaufsflächen für Gartencenter und Baumärkte werden auf der diesjährigen spoga+gafa die POS Green Solution Islands präsentiert – praxisnahe Beispiele für die Kundenansprache. Mit dem Branchenexperten Oliver Mathys sprachen wir über das Konzept hinter diesen Inseln und geführte Rundgänge für Messebesucher.

Herr Mathys, welches Konzept steckt hinter den POS Green Solution Islands, die vom 3. bis zum 5. September auf der spoga+gafa 2017 präsentiert werden? 

Alle Inseln vereinen die Ideen des Cross Sellings und des Curated Shoppings. Auf jeder Fläche werden verschiedene Produkte aus unterschiedlichen Angebotssegmenten des Handels gemeinsam dargestellt. Es wird jeweils gezeigt, wie ein bestimmtes Thema auf der Verkaufsfläche aussehen könnte. Über die Inspiration hinaus bieten wir dem Fachbesucher der spoga+gafa konkrete Handlungsoptionen für die Ansprache der eigenen Kunden. Im Mittelpunkt stehen dabei Pflanzen für den Innen- und Außenbereich. Inspiriert vom Urban Gardening zeigen wir zum Beispiel unter der Überschrift „All you can eat“ essbares Grün wie Kräuter, Blumen oder Kleinfrüchte – das Ganze umgesetzt in einer Balkonszenerie. Ein anderes Thema ist „Living with plants“, präsentiert in der Installation eines Badezimmers mit Pflanzen zur Reinigung und Verbesserung der Raumluft.

 

Für die POS Green Solution Islands bieten Sie und andere Experten Führungen an. Welche thematischen Schwerpunkte werden diese haben?

Verschiedene Fachleute werden die Führungen mit unterschiedlichen Perspektiven durchführen. Ich selbst biete einen eher konzeptionellen Ansatz, bei dem es vor allem um die Themenwahl, Organisation und Umsetzung im Team geht. Ein weiterer Schwerpunkt bei den Führungen ist die Sichtweise des Konsumenten – was bewegt ihn bei der Wahl von Pflanzen und welchen Wert haben diese heute, wie werden sie in der Architektur eingesetzt etc. Eine dritte Perspektive fokussiert auf Beispiele aus der Praxis: Was muss konkret beim Aufbau beachtet werden, welche Pflanzen lassen sich wie verwenden, worauf muss man bei der Pflege achten usw.

Sie sind ein ausgewiesener Kenner der grünen Branche. Welche aktuellen Trends und besonderen Absatzmärkte sehen Sie zurzeit?

Die Verschiebung geht weiter Richtung Lebensmitteleinzelhandel und Gartencenter, aber auch Baumärkte stehen vor großen Herausforderungen. Wie kommuniziert man zum Beispiel mit jungen Leuten und begeistert sie für Pflanzen? Globale Trends wie Kakteen können dabei helfen, Präsentationen so zu gestalten, dass sie dem Zeitgeist entsprechen. Die Kenntnis über Pflanzen nimmt allgemein weiter ab – Kunden möchten vor allem Lösungen aufgezeigt bekommen. Und verglichen wird heute über Social Media und Internet bei weltweiten Anbietern.

 

Was erwarten Sie als Fachmann und Besucher von der kommenden spoga+gafa? Wie nutzen Sie die Messe für Ihre eigene Arbeit?

Offene Kommunikation, Inspirationen und den Mut neue Ansätze umzusetzen – nur gemeinsam kommt die Branche voran. Wir haben so tolle Produkte und es liegt an uns, sie auch gewinnbringend einzusetzen. Ich engagiere mich seit Jahren für die Branche und sehe es als Teil meiner Verantwortung, mein Wissen stetig zu erweitern.

 

Jetzt hier anmelden:

http://www.spogagafa.de/POS-Green-Solution-Islands-Führungen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.