Neuheiten aus dem frux Sortiment

Mit dem frux Sortiment bietet der Einheitserde Werkverband e.V. ein umfangreiches Sortiment an Blumen- und Spezialerden sowie Düngern für den Hobbygärtner. Auch 2016 bringt der Verbund von Substratherstellern Neuheiten auf den Markt.

frux Bioerde fĂĽr NaschgemĂĽse

Dem Wusch vieler urbaner Hobbygärtner, auch im Topf, Balkonkasten oder Pflanzkübel schmackhaftes Gemüse und Früchte heranziehen zu können, haben die Pflanzenzüchter bereits mit einer Vielzahl von neuen Sorten entsprochen. Damit die Mini-Tomaten, Gurken und Paprika gut gedeihen, benötigen sie ausreichend Nährstoffe. Die frux „Bioerde für Naschgemüse“ soll den Pflanzen auch auf kleinstem Raum eine optimale Basis für das gesunde Wachstum bieten. Der in der humusreichen Erde enthaltene organische Dünger wird nach und nach von Mikroorganismen umgesetzt und seine Nährstoffe den Pflanzen bedarfsgerecht zur Verfügung gestellt. Um das Handling und den Transport der Erde noch einfacher zu gestalten, wird die frux „Bioerde für Naschgemüse“ im neu entwickelten 30 Liter Tragebeutel angeboten.

frux Bambus- & Gräsererde

Die Familie der Gräser bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten, um mit Blattmuster, Blatt- oder Stängelfarbe sowie den unterschiedlichen Wuchshöhen Farb- und Strukturakzente im Garten und auf der Terrasse zu setzen. Um die optimale Wirkung zu erzielen, sind eine abgestimmte Versorgung der Gräser mit Nährstoffen, insbesondere Silizium sowie eine lockere, stabile Bodenstruktur sehr wichtig. Die frux Erdemischung für Bambuspflanzen und andere Ziergräser wurde nun von der Namensgebung und der bildlichen Gestaltung erweitert und gezielt auf den Anwendungsbereich “Bambus & Gräser“ abgestimmt. Die 40-Liter-Säcke sind somit auch ideal für die Themenplatzierung am POS.

frux Pflanzfaser

Eine schlechte Bodenstruktur durch Verdichtung oder Mangelerscheinungen der Pflanzen durch das Auffüllen von nährstoff- und humusarmem Unterboden sind oft Probleme, denen der Gartenbesitzer gegenübersteht. Genau hier soll die neue frux „Pflanzfaser“ ansetzen. Das torffreie Gemisch aus Holzfaser, Kompost und Ton führt dem Gartenboden frischen Humus zu und verbessert langfristig die Struktur des Bodens. Insbesondere die Holzfasern bilden ein Gerüst mit vielen Bodenporen für eine optimale Zirkulation von Luft und Wasser sowie die einfache, zügige Wasseraufnahme. Der Anteil an frischem Ton erhöht darüber hinaus nicht nur die Wasser- und Nährstoffspeicherfähigkeit des Bodens, sondern verbessert durch die Bildung von Ton-Humus-Komplexen auch dessen Struktur, was nach Herstellerangaben langfristig zu einer deutlichen leichteren Bearbeitung des Bodens führen soll. frux „Pflanzfaser“ ist in der Verpackungsgröße von 40 Litern erhältlich.

Weitere Informationen: frux.de

Extremis: Raumteiler und Tische fĂĽr drauĂźen

Nachdem das belgische Unternehmen Extremis seine neue Zentrale in Poperinge in Betrieb genommen hat, stellen sie für 2016 wieder interessante Produktneuheiten vor. Mit dabei: der kompakte Sechssitzer Anker, neue Versionen des Sticks-Raumteilers und Pontsũn, ein von der Origami-Papierfalttechnik inspirierten Tisch.

Pontsũn

PontsĹ©n ist ein besonders breiter Tisch, der Platz fĂĽr einen groĂźen Freundeskreis bietet. Die Form der Beine wurde von der japanischen Papierfaltkunst, dem Origami, inspiriert. Die Aneinanderreihung der Bretter fĂĽr die Tischplatte erinnert an Pontons oder Piers. Deshalb hat der Tisch auch den Namen PontsĹ«n, das japanische Wort fĂĽr Ponton, erhalten. Die Captain’s Chairs von Extremis sind die perfekte Ergänzung zu diesem Möbel.

Anker

Wenn man sich die Form des dreieckigen Picknicktisches Anker anschaut, weiß man sofort, wie es zu dieser Namensgebung kam. Sechs Leute können hier bequem im Freien Platz nehmen. In Kombination mit dem Inumbrina-Sonnenschirm (Durchmesser 3,2 Meter) wird Anker zu einem fantastischen Blickfang im Garten.

Sticks

Der Raumteiler Sticks ist ideal dafür, in einem Garten oder auf einem Balkon ein Gefühl der Intimität zu erzeugen – ohne dabei das für diese Räume typische Gefühl der Offenheit zu verlieren. Es gibt ihn gerade oder in geschwungene Linien, mit scharfen oder runden Ecken. Natürlich wird dieses Produkt auch für den Indoor-Bereich angeboten. Für innen ist es mit einem Holzsockel versehen, außen hat es einen aus Gummi. Die Einsatzmöglichkeiten von Sticks sind endlos, zumal nun auch die Möglichkeit besteht, den Raumteiler mit warmen und kalten LED-Leuchten auszurüsten.

Weitere Informationen: extremis.be

Zwei Emsa Produkte erhalten Plus X Award GĂĽtesiegel

In diesem Jahr erhalten gleich zwei Emsa Produkte das Plus X Award Gütesiegel: der Casa Mesh Geländertopf in den Kategorien Innovation, High Quality, Design und Funktionalität und der Smart Folienschneider für Design und Bedienkomfort. Zudem verleiht die internationale Fachjury beiden Produkten das Gütesiegel „Bestes Produkt des Jahres 2015 / 2016“.

Der Plus X Award ist heute der weltweit größte Innovationspreis für Produkte aus den Bereichen Technologie, Sport und Lifestyle und zeichnet Hersteller für den Qualitätsvorsprung ihrer Produkte aus. Die Gütesiegel werden in sieben verschiedenen Kategorien vergeben – Innovation, High Quality, Design, Bedienkomfort, Funktionalität, Ergonomie und Ökologie.

Der Casa Mesh Geländertopf zeichnet sich durch seine moderne Flechtoptik aus. Außerdem ist er mit der Emsa Langzeit-Bewässerungstechnik ausgestattet. Einfach per Fixierschraube ans Geländer montiert, sorgt sein extra großes Volumen dafür, dass Balkonpflanzen gut wachsen können. Er ist in drei Farben erhältlich: Granit, Weiß und Mokka.

Der Smart Folienschneider ist eine einfache und kompakte Möglichkeit, Folien zum Frischhalten von Speisen mit exaktem Schnitt abzutrennen. Er ist für Alu- und für Frischhaltefolie geeignet. Der Schnitt erfolgt oberhalb der Führungsschiene, sodass die Folien nach dem Abtrennen am Halter haften und so gut zu entnehmen sind – zerknitterte Folien gehören damit der Vergangenheit an.

Emsa ist Aussteller auf der internationalen Gartenmesse spoga+gafa 2015.

Weitere Informationen: emsa.com sowie plusxaward.de

Studio Inekehans: Außergewöhnliche Balkon-„Hecke“ kreiert

Ein Projekt zur Verschönerung eines Gebäudekomplexes hat das Studio Inekehans jetzt realisiert – und zwar in der niederländischen Stadt Haarlem. Der Häuserblock „Hof van Sevenhijsen“ der Wohnungsbaugesellschaft Ymere, umgesetzt von den Kühne & Co Architekten, sollte besondere Balkone bekommen. Bei der Umsetzung sah sich das Studio Inekehans mit mehreren Herausforderungen konfrontiert.

So befindet sich der Gebäudekomplex an einer vielbefahrenen Straße. Deshalb wollten die Designer den Bewohnern einerseits soviel Platz wie möglich und andererseits ein Höchstmaß an Privatsphäre bieten. Gleichzeitig sollte die Gestaltung ein echter Eyecatcher werden. Denn erstens war die Optik des Hauses bis dahin eher schlicht gehalten und zweitens fahren täglich sehr viele Menschen an diesem Häuserblock vorbei. Deshalb entschied sich das Studio Inekehans für einen außergewöhnlichen Look.

Das Ergebnis heißt „Haag van Sevenhuijsen“, eine ein Kilometer lange „Hecke“ in verschiedenen Höhen, Strukturen und Zusammenstellungen. „Wir wurden inspiriert durch die vielen floralen Muster an Gittern und Zäunen, die es früher gab. Und wir hatten das Gefühl, dass natürliche Strukturen ein perfekter Gegensatz zu der Straße und der eher kalten Umgebung sind“, so das Studio Inekehans.

Neu von Emsa: Fresh Herbs Trio und Mini-Gewächshaus

Für die Freunde frischer Küchenkräuter gibt es von Emsa jetzt etwas Neues: den Fresh Herbs Trio Kräutertopf und den Fresh Herbs Grow mit Pflanzglocke.

Im Fresh Herbs Trio kann man – wie der Name schon vermuten lässt – drei Kräutertöpfe dekorativ platziert. Sie werden über ein gemeinsames Wasserreservoire und das sogenannte Aqua Comfort Bewässerungssystem ideal versorgt: Einfach die saugfähigen Dochte von unten in die Kulturtöpfe stecken. Eine kleine Blume als Wasserstandsanzeiger gibt immer an, wann es wieder Zeit zum Gießen ist. Fresh Herbs Trio bietet Platz für alle handelsüblichen 12-er Kräutertöpfe.

Der neue Grow Kräutertopf mit Pflanzglocke ist für alle, die ihre Kräuter gern selber anziehen möchten. Nach Herstellerangaben ist das ganz einfach: Topf mit Erde und Samen befüllen. Anzuchtglocke aufsetzen und den Pflanzen beim Wachsen zusehen. Ein Samenpad für Basilikum, Erde und ein Kulturtopf werden beim Kauf gleich mitgeliefert. Für die optimale Belüftung der jungen Pflänzchen soll eine dekorative Blume im Deckel sorgen, die sich auf- oder zuschieben lässt. Nach der Anzucht wird die Haube des Mini-Gewächshauses abgesetzt und Fresh Herbs Grow als normaler Kräutertopf genutzt. Das Aqua Comfort Bewässerungssystem ist natürlich auch bei diesem Produkt inklusive.

Die neuen Kräutertöpfe von Emsa werden in den Farben Grün, Pink, Anthrazit und Weiß angeboten. Sie wurden bereits auf der diesjährigen Gartenmesse spoga+gafa in Köln vorgestellt und sind ab Dezember 2014 (Trio) bzw. Januar 2015 (Grow) im Handel erhältlich.

Weitere Informationen: emsa.com