Design-Wettbewerb zum Thema „Dining outdoors“ – Jury um namhafte Designer erweitert

Noch mehr Klasse zeigt in diesem Jahr garden unique, das exklusive Format für die Premium-Marken des Gartenmöbelsegments auf der spoga+gafa. So werden vom 2. bis 4. September nicht nur nahezu alle Top-Aussteller der letztjährigen Premiere in Köln vertreten sein. Es konnten auch weitere namhafte Unternehmen wie Manutti, Viteo, Barlow Tyrie oder Solpuri für garden unique gewonnen werden, was diesen Teil der Messe insbesondere für nationale und internationale Top-Händler noch interessanter macht.

Erneut eröffnet garden unique neben den Premium-Herstellern auch Jungdesignern und deren kreativen Ideen ein Forum. In diesem Jahr mit einem Design-Wettbewerb zum Thema „Dining outdoors“. Aufgabe ist es, Möbel und Objekte für das perfekte kulinarische Erlebnis im Grünen zu entwerfen – vom komfortabel zu transportierenden Möbelstück oder dem hochwertigen Sonnenschirm für ein Picknick, über den Außenbereich eines Straßencafés bis hin zur Outdoor-Küche, Bestuhlung oder Beschattung für die professionelle Bewirtung einer größeren Gesellschaft in einem exklusiven Hotel oder Restaurant. Die Reputation des Design-Wettbewerbs wird in diesem Jahr durch prominente Neuzugänge innerhalb der Jury noch erhöht: Erstmals sind der namhafte französische Designer und Architekt Patrick Nadeau, der renommierte Designer Marc Sadler aus Mailand, sowie Marcus Fairs, Chefredakteur des internationalen Architektur- und Design-Online-Magazins „Dezeen“ Mitglieder der Jury. Neu dabei ist außerdem Herbert Seckler, Inhaber des inmitten der Sylter Dünen gelegenen Szene-Restaurants „Sansibar“, der die Jury als Experte für Outdoor-Gastronomie verstärkt. Zudem gehören der Jury erneut Tobias Lutz, Co-Founder und Managing Director von architonic.com, sowie Ralf Ferdinand Broekman, Herausgeber und Chefredakteur der deutschen Architekturzeitschrift „build“ an.

Die derart prominent besetzte Jury wählt die Gewinner des Design-Wettbewerbs aus. Parallel stimmt die kreative Community auf der Plattform jovoto.com über die eingereichten Ideen der Jung-Designer ab. Die Entwürfe der Gewinner werden als 3-D-Modelle gebaut und während der spoga+gafa im garden unique-Bereich ausgestellt. Weitere von der Jury und der Community ausgewählte Ideen werden in einer Sonderausstellung gezeigt. Die Preisverleihung findet während der „unique hour“ am Messemontag statt, dem Get-Together zum fachlichen Austausch in entspannter Atmosphäre.

Weitere Informationen: gardenunique.de

Zum Design-Wettbewerb: gardenunique.de/contest

 

 

 

Design Contest: garden unique – Jetzt bewerben!

Eine Besonderheit der spoga+gafa ist der Premiumbereich für Outdoor-Möbel garden unique, der gemeinsam mit führenden Herstellern entwickelt wurde. Im Rahmen dieses Bereichs findet jetzt zum 2. Mal ein Design Wettbewerb statt. Aufgabe in diesem Jahr: Dining Outdoor – ein Objekt, das perfekt zu einem kulinarischen Anlass unter freiem Himmel passt!

Eine Experten-Jury zeichnet drei Gewinner aus, deren Entwürfe als Prototypen umgesetzt und auf garden unique ausgestellt werden. Ferner erhalten die drei Jury-Gewinner Preisgelder in Höhe von jeweils 1.000 €. Die Community-Preisgelder betragen insgesamt 12.000 €. Zudem bietet garden unique ausgewählten Arbeiten eine umfangreiche mediale Präsenz auf der spoga+gafa 2012 sowie direkte Kontaktmöglichkeiten in die Branche und die Chance, das Konzept gemeinsam mit Herstellern umzusetzen.

Weitere Informationen und neueste Ideen in diesem Projekt: gardenunique.de

ecosign: anders denken

Anders denken, neu denken, quer denken – das ist das Motto von ecosign. Die Privatschule wurde 1994 für ökologisch orientiertes Design gegründet.

Die Akademie in Köln bietet heute ein Vollzeitstudium an, das zur Ausübung des Berufes Designer qualifiziert. Am 01. März 2012 lies ecosign das Wintersemester 2011/2012 mit der legendären Semesterabschlussveranstaltung im Kölner Cinenova ausklingen. Dabei wurden die besten studentischen Semester- und Abschlussarbeiten präsentiert. Ein Highlight der Veranstaltung war die Verleihung des Akademie-Preises „Froschkönig“.

Die Lehre an der ecosign ist interdisziplinär, d.h. Ökologie, Ökonomie und soziale Ziele spielen – im Hinblick auf den Nachhaltigkeitsgedanken – eine wichtige Rolle in der Philosophie der Akademie. „Nachhaltige Gestaltung“ ist Formgebung für eine zukunftsfähige Gesellschaft.

Welche innovativen Ideen die Absolventen der ecosign haben, zeigt beispielsweise dieser Film:

Weitere Infos: ecosign.net

 

 

Buchtipp: Die Gärten von New York

Kaum zu glauben, aber die Metropole New York hat eine ungeheure Vielzahl origineller Gärten zu bieten. In den Straßenschluchten der Megacity mit ihren aberwitzigen Grundstückspreisen hat die Gartenkultur eine ganz besondere Tradition. Durch den Mangel an Platz und oft auch Licht zogen viele der von kreativen Spezialisten entworfenen Gärten nach oben, in die höheren Etagen.

Das Buch „Die Gärten von New York“ dokumentiert ein breites Spektrum: von luxuriösen Dachterrassen mit atemberaubenden Ausblick bis zu verwunschenen Hinterhofoasen, von öffentlichen Parks zu privaten Gartenstraßen oder Refugien mitten in Manhattan.

Ein ganz besonderes New York-Buch, das alles Laute dieser Stadt ausschaltet, um dem Leisen, Ruhigen und Grünem dieser Metropole auf die Spur zu kommen. Ein Bildband für alle, die schon dort waren, für alle, die noch hin wollen und für die, die von schönen Gärten einfach nicht genug bekommen können.

Die Gärten von New York
Text von Veronika Hofer/Fotografie von Betsy Pinover Schiff

  • 240 Seiten, 127 Farbtafeln und 51 Abbildungen in Farbe
  • 24,5 x 30 cm, Schutzumschlag
  • Preis: € 58,00
  • ISBN 978-3-7774-2091-2

TASPO Award 2011: Peter Berg ist GartenDesigner des Jahres

Peter Berg, Chef des Unternehmens GartenLandschaft Berg & Co. aus Sinzig-Westum, ist mit seinem Gartenprojekt „Moderne Architektur trifft Landschaft“ Sieger beim TASPO Award 2011 in der Kategorie „GartenDesigner des Jahres“. Ziel des ausgezeichneten Projekts war es, die moderne Architektur eines privaten Hauses im Garten fortzuführen, dabei den Übergang von Innen und Außen fließend zu gestalten und den Garten harmonisch in das Umfeld einzubinden.

Peter Berg gehört mit seinem Garten- und Landschaftsbau-unternehmen zu den Top-Designern für moderne Gärten. In elf Jahren Firmengeschichte hat er mit seiner Geschäftspartnerin Susanne Förster Gärten in ganz Deutschland gestaltet. Dabei stellt er sich mit großer Leidenschaft der besonderen Herausforderung, die Stärken und Eigenarten eines Ortes mit der Lebenseinstellung der Nutzer oder Auftraggeber in Einklang zu bringen.

Peter Berg gelingt es, in seinen Gartenkonzepten Transparenz und Sachlichkeit zu verbinden und mit einem sicheren Gespür für Materialien einen unverkennbaren Stil zu entwickeln. Bei seinen Gartengestaltungen sprechen Gebäude und Garten dieselbe Sprache, werden Form, Farbe und Material in eine Beziehung gesetzt, die in Reinheit, Ruhe und absoluter Klarheit gipfelt.

Weitere Infos unter: gartenlandschaft.com