Weber-Stephen: Frank Rommersbach an Bord

Seit Anfang Mai verantwortet Frank Rommersbach den Vertriebsbereich Fachhandel der deutschen Niederlassung von Weber-Stephen. Er berichtet an Michael Reuter, der kĂŒrzlich zum GesamtgeschĂ€ftsfĂŒhrer Vertrieb ernannt worden ist. Seine Position wurde neu geschaffen, um die Bedeutung des Fachhandels als Hauptabsatzkanal zu unterstreichen. „Mit Frank Rommersbach verstĂ€rken wir unser Team mit einem erfahrenen Vertriebsprofi“, betont Michael Reuter.

Frank Rommersbach kommt von der W. F. Kaiser u. Co. GmbH. Er war fĂŒr die Premiummarke 20 Jahre tĂ€tig – zuletzt als Leiter des Inlandsvertriebs. Bei Weber-Stephen soll er nun die strategische Weiterentwicklung und die operative Umsetzung neuer Fachhandelskonzepte vorantreiben. DarĂŒber hinaus leitet er den Außendienst.

Weber-Stephen ist Aussteller auf der internationalen Gartenmesse spoga+gafa, 8. bis 10. September 2013 in Köln.

Weitere Informationen: weberstephen.de

3 Fragen an: Marc André Palm (Weber-Stephen)

Weber-Stephen war auch im Jahr 2013 wieder zu Gast auf dem IVG Medientag Garten in Köln. Passend zum Trendthema outdoor living prĂ€sentierte der Grillexperte Produktneuheiten fĂŒr den ganzjĂ€hrigen Einsatz. Mit Marc AndrĂ© Palm, Marketing Director Weber-Stephen, sprach Claudia Gölz.

Weitere Informationen: weberstephen.de

Weber-Stephen ist Aussteller auf der internationalen Gartenmesse spoga+gafa,  8. bis 10. September 2013 in Köln.

Weber: Wechsel an der Spitze

Seit dem 1. April 2013 hat Tom Koos bei Weber-Stephen Products LCC die globale Verantwortung als CEO inne. Er folgt damit auf Jim Stephen, der jetzt den Aufsichtsratsvorsitz des Unternehmens ĂŒbernommen hat.

Koos verfĂŒgt ĂŒber langjĂ€hrige Marketing- und Management-Erfahrungen im KonsumgĂŒterbereich. Die vergangenen fast sechs Jahre arbeitete er bei der Jacuzzi Brands Corporation als PrĂ€sident und GeschĂ€ftsfĂŒhrer. Er trug dort die volle strategische und operative Verantwortung fĂŒr das Unternehmen und dessen globale Operationen. DarĂŒber hinaus entwickelte er unter anderem verschiedene Marketing-Programme und restrukturierte den Kundenservice.

„Seine weltweite GeschĂ€ftserfahrung, seine Leidenschaft fĂŒr den Markenaufbau und seine fundierten Kenntnisse unserer DistributionskanĂ€le machen Tom Koos zu einem idealen Kandidaten fĂŒr den Posten“, so Stephen. Und der neue CEO betont: „Ich fĂŒhle mich sehr geehrt und freue mich darauf, Teil von Weber-Stephen Products zu werden. Ich stehe zu 100 Prozent hinter der Unternehmenstradition mit ihren hochwertigen Produkten und dem exzellenten Kundenservice.“

Weitere Informationen: weberstephen.de

 

Frank Miedaner wird neuer HauptgeschĂ€ftsfĂŒhrer von Weber-Stephen

Frank Miedaner wird kĂŒnftig das DeutschlandgeschĂ€ft des Grillherstellers Weber-Stephen leiten. Wie die Taspo berichtet, wird er zudem Vice President Central Europe. Miedaner, der zuvor beim DĂŒngemittelhersteller Compo Leiter des LĂ€nderbereichs DACH war, folgt auf Hans-JĂŒrgen Herr, der vor Kurzem zum President Europe, Middle East and Africa (EMEA) von Weber-Stephen berufen wurde.

In seiner knapp 20-jĂ€hrigen TĂ€tigkeit für Compo war Miedaner unter anderem Marketingdirektor sowie mit GeschĂ€ftsführungs- und Bereichsleitungsaufgaben in Deutschland, Österreich und Spanien betraut. DarĂŒber hinaus engagierte sich der 47-JĂ€hrige viele Jahre im Vorstand des Industrieverbandes Garten (IVG).

Weitere Informationen: taspo.de

Wintergrillen: Heißer Rost in kalter Jahreszeit

Grillen im Sommer kann ja jeder. Wer richtig cool sein will, muss in der kalten Jahreszeit draußen brutzeln. Und so entwickelt sich das Wintergrillen immer mehr zum Trend. Laut einer aktuellen Studie von Weber praktizieren es in Deutschland mittlerweile rund 24 Prozent aller Grillbesitzer – Tendenz steigend. Da werden die Flip-Flops einfach gegen Wollsocken und die Bierflasche gegen eine Tasse GlĂŒhwein getauscht und schon wird das Brutzeln auf dem heißen Rost zum molligen VergnĂŒgen.

Die Grillhersteller haben diesen Trend lĂ€ngst erkannt und bieten passende Produkte und Marketingideen an. Barbecook zum Beispiel setzt auf heißes Zubehör. So soll ein Schwenkgrill fĂŒr Lagerfeuer-AtmosphĂ€re sorgen. Direkt in die Feuerschalen werden der gusseiserne Wok oder die Dutch-Oven-Modelle gestellt. In diesen traditionellen Töpfen lassen sich deftige Eintöpfe mit WintergemĂŒse zubereiten. Damit auch die Kinder am Lagerfeuer auf ihre Kosten kommen, hat Barbecook zudem eine Popcorn-Pfanne im Angebot.

Weber geht sogar noch einen Schritt weiter. Das Unternehmen stellt den Mann in den Mittelpunkt einer kompletten Weihnachtskampagne. Schließlich ist ein Grill perfekt fĂŒr die „MĂ€nner-Bescherung“. Und so erweitert Weber pĂŒnktlich zur Weihnachtszeit sein Sortiment. Unter anderem um den „Spirit E-320 Original“-Gasgrill, der mit Extras wie den „Flavorizer Bars“-Aromaschienen aus emailliertem Stahl aufwartet. Diese schĂŒtzen die Brenner vor herabtropfendem Grillsaft und das Fleisch vor Flammenbildung. DarĂŒber hinaus wurde das kleine Power-Modell „Q 120“ passend zum Fest um ein Grifflicht ergĂ€nzt, das den Rost anstrahlt. Praktisch: Die Leuchte besitzt einen Sensor und geht beim Öffnen des Deckels automatisch an – so hat „Mann“ auch in der dunklen Jahreszeit immer den Durchblick.

Aber nicht nur seine Produkte hat Weber winterfest gemacht. DarĂŒber hinaus bietet das Unternehmen jetzt in seiner Grillakademie Winterkurse an. Dort lernen Interessierte, wie sie BratĂ€pfel oder einen WildrĂŒcken auf dem Grill zubereiten können.

Weitere Informationen: weberstephen.de und barbecook.com