Grillmarkt Deutschland: Besonders die Nachfrage nach Zubehör wächst

Rösle (Halle 7) auf der spoga+gafa 2016 – Foto: Koelnmesse

Zwar wächst der Grillmarkt in Deutschland weiter, aber von einem zweistelligen Plus, das in früheren Jahren erreicht werden konnte, ist die Branche jedoch mittlerweile weit entfernt. Das zeigt der jetzt veröffentlichte „Branchenfokus Grillen“ des Institut für Handelsforschung GmbH (IFH Köln), der in Zusammenarbeit mit dem Industrieverband Garten (IVG) e.V. erarbeitet wurde.

3 Fragen an: Frank Hecker (Beefer)

Als er 2011 in Amerika im Urlaub war, aß Frank Hecker aus Königswinter ein Steak, dass sein Leben verändern sollte: Bei 800 Grad nur 50 Sekunden von beiden Seiten gegrillt – innen saftig und fast roh, außen die perfekte Kruste mit Nussaroma. Zurück im Deutschland machte er sich zusammen mit seinen Freunden Marc Kirwald und Frantz Konzen daran, einen Grill zu entwickeln, der für den Hausgebrauch geeignet ist und dabei dieselbe Qualität liefert wie ein First-Class-Steak-Restaurant in den USA.