Make Your World a Better Place: Stiga unterstützt gemeinnützige Projekte

Es ist bekannt, dass die Lebensqualität unter anderem durch die Umgebung beeinflusst wird. Öffentliche Grünflächen wie ein Sportplatz oder eine Spielwiese sind wichtige Erholungsorte. Stiga Deutschland wiederholt deshalb in diesem Jahr seine Kampagne „Make Your World a Better Place“ und unterstützt damit Initiativen und Projekte, die es zum Ziel haben, gemeinnützige Grünflächen zu erschaffen oder wieder aufzuwerten.

Interessierte erfahren unter stigabetterworld.com, wie sie sich mit ihrem Projekt bewerben können und wie für Projekte bis zum 31. Juli 2016 online abgestimmt werden kann. Zu gewinnen gibt es fünf Einkaufsgutscheine für Stiga Produkte im Gesamtwert von 20.000 Euro.

Jeder kann teilnehmen: Vereine, Gemeinden, Initiativen und jeder mit einem neuen oder bereits bestehendem Projekt, bei dem Stiga Produkte für einen frischen, grünen Ausbau eines Geländes genutzt werden können. So können engagierte Bürger mit diesen Mitteln einen Bolzplatz, eine Liegewiese oder ähnliches schaffen und pflegen.

Bereits letztes Jahr unterstützte Stiga fünf Projekte mit Produkten, darunter Generationen- und Dorfparks, die von Gemeindemitgliedern in Eigenregie gepflegt werden, und auch einen Fußballverein für afrikanische Flüchtlinge, die so einen brachliegenden Bolzplatz wieder in ein Trainingsgelände verwandeln konnten.

Weitere Informationen: stigabetterworld.com

 

3 Fragen an: Thomas Heumann (Thomas Heumann GmbH Gartenanlagen)

Thomas Heumann bestand 1986 im Alter von 23 Jahren erfolgreich die Meisterprüfung in der Fachrichtung Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau. Ein Betriebswirtschaftsstudium schloss er an. 1990 gründete er zusammen mit seiner Schwester und weiteren zehn Mitarbeitern das Unternehmen Thomas Heumann GmbH Gartenanlagen in Weinstadt. Das erklärte Ziel von Anfang an war es ästhetische, gestalterisch und handwerklich anspruchsvolle Gärten zu realisieren. Heute arbeiten über 50 Mitarbeiter in Heumanns Team.

Zum 25-jährigen Jubiläum des Unternehmens hat der Landschaftsgärtner aus Baden-Württemberg nun das 176-seitige Buch „einblicke. emotionen. perspektiven“ herausgegeben, das 26 seiner wichtigsten Arbeiten präsentiert.

Herr Heumann, es gibt zwar wahnsinnig viele Gartenbücher zu den unterschiedlichsten Themen, aber wahrscheinlich nicht viele Landschaftsgärtner, die über ihre Arbeit schreiben. Was meinen Sie, ist der Grund dafür und warum haben Sie sich entschieden, ein Buch herauszugeben?
Heumann: Ein Gartenbuch, welches viele verschiedene Gärten zeigt, die aus einer Hand entstanden sind, war uns bisher nicht begegnet. So kam es zu der Idee und dem Wunsch ein solches Buch zu schaffen. Unser 25-jähriges Betriebsjubiläum haben wir zum Anlass genommen dieses Herzensprojekt anzugehen. Seit einem Viertel Jahrhundert planen und bauen meine Mitarbeiter und ich nun Gärten auf höchstem Niveau. Unser Team genießt und pflegt eine nicht selbstverständliche, sehr vertrauensvolle und respektvolle Zusammenarbeit mit Architekten, Landschaftsarchitekten, unseren Partnern und Lieferanten und nicht zuletzt mit unseren Kunden. Mit dem Buch ermöglichen wir Einblicke in unsere vielschichtige Arbeit und auch Arbeitsweise der vergangenen Jahre. Es präsentiert sehr unterschiedliche Privatgärten, die wir realisieren durften – es sind Perspektiven, wie Gärten entstehen, aussehen und sich entwickeln können. Für unseren Betrieb ist das in diesem Jahr erschienene Buch natürliche auch eine hervorragende Möglichkeit für zukünftige Projekte zu werben.

Die Bilder für Ihr Buch hat Gary Rogers, einer der bekanntesten Gartenfotografen Europas gemacht. Wie kam es zu der Zusammenarbeit?
Heumann: Ich durfte Gary im Jahr 2000 kennenlernen. Damals fotografierte er unser Wohnhaus und Betriebsgebäude für eine Reportage im Magazin „Schöner Wohnen“, seither verbindet uns eine intensive Freundschaft. Gary fotografiert in regelmäßigen Abständen – so etwa ein- bis zweimal jährlich – unsere Gärten. So ist inzwischen ein wahrer Bildschatz entstanden.

Wo kann man Ihr Buch „einblicke. emotionen. perspektiven“ erwerben?
Heumann: Diese exklusive Ausgabe ist nur direkt über unseren Betrieb zu beziehen. Für 85,00 Euro kann man sie unter buch@theumann.de bestellen.

Weitere Informationen: theumann.de

Tribu: Outdoor-Möbel für Schloss Elmau

Am 7. und 8. Juni war die Weltpolitik zu Gast im beschaulichen Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Denn an diesen beiden Tagen ging der G7-Gipfel auf Schloss Elmau mit den Staats- und Regierungschefs der sieben wichtigsten Industrienationen über die Bühne. Bundeskanzlerin Angela Merkel hieß in dem Luxushotel unter anderem den US-Präsidenten Barack Obama, Großbritanniens Premierminister David Cameron und Italiens Ministerpräsidenten Matteo Renzi willkommen.

Das Fünf-Sterne-Ressort, in dem die Polit-Prominenz zwei Tage lang wohnte, vereint zwei Hotels unter einem Dach. Schloss Elmau umfasst 115 Zimmer und Suiten, im Schloss Elmau Retreat gibt es 47 großzügige Suiten mit Balkon/Loggia. Sie alle verfügen über eine luxuriöse Einrichtung. Mit dabei: Tribu. Die hochwertige Outdoor-Marke hat unter anderem die Balkone der Suiten ausgestattet – mit dem „Pure Light“-Lounger, dem „Branch“-Bistrotisch und den „Vis à vis“-Stühlen.

Ebenfalls aus dem „Vis à vis“-Programm kommen die Tische und Stühle auf der Frühstücksterrasse. Und der Spa-Bereich lädt mit den „Pure“-Sofas zum Entspannen ein.