Globaler Treffpunkt der grĂĽnen Branche

Rund 2.000 Anbieter aus 52 Ländern präsentieren Trends und Innovationen – „boulevard of ideas“ rückt Nachhaltigkeit in den Fokus – „garden unique“ qualitativ noch weiter ausgebaut – Geänderte Öffnungszeiten – Tickets bereits erhältlich

Vom 2. bis 4. September 2012 macht die spoga+gafa Köln zum weltweiten Marktplatz rund um das Leben im Garten. Rund 2.000 Anbieter aus 52 Ländern präsentieren in diesem Jahr auf der international führenden Messe der Garten- und Freizeitbrachen ihre Outdoor-Innovationen. Mit den Segmenten garden creation, garden living, garden care, garden unique und garden basic bietet die Gartenmesse damit einen umfassenden Überblick über die gesamte Bandbreite des internationalen Marktes. „Keine andere Veranstaltung bildet den Gartenmarkt in dieser Breite ab und bringt alle Marktteilnehmer aus dem In- und Ausland in so konzentrierter Form zusammen“, konstatiert Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse GmbH. „Gleichzeitig rückt das vielseitige Programm aktuelle Trends und Themen in den Fokus.“ Auf dem „boulevard of ideas“ werden praxisnah Konzepte für die Präsentation am POS gezeigt – mit besonderem Fokus auf dem Thema Nachhaltigkeit. Der Pflanzenpark präsentiert sich u. a. mit dem internationalen Gartencentertag als zentrales Kommunikationsforum der Veranstaltung, während die „furniture Acts“ und der Grillpark eine aufmerksamkeitsstarke Neuheitenpräsentation des Möbel- bzw. Grillsegments versprechen. „Mit dem auf die Bedürfnisse der Branche zugeschnittenen Programm bieten wir viel Raum für Kommunikation und Interaktion und damit eine optimale Ergänzung zum Angebotsspektrum der Aussteller“, so Hamma.

Wie gewohnt überzeugt die spoga+gafa durch ihre ausgeprägte Internationalität. Rund 80 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland nach Köln. Europäische Nationen wie beispielsweise Italien, die Niederlande oder Großbritannien sind stark vertreten. Aber auch ferne Länder wie Bolivien, El Salvador oder Neuseeland zeigen im September auf der spoga+gafa Präsenz. Insgesamt erstreckt sich das internationale Angebot der Hersteller über eine Bruttoausstellungsfläche von rund 207.000 m².

Traditionell bildet das Segment Möbel und Wohnen die stärkste Warengruppe der spoga+gafa. Internationale Premium-Gartenmöbelhersteller präsentieren sich in Halle 2.2 im Bereich garden unique inmitten eines hochwertigen, designorientierten Ambientes. Nach der erfolgreichen Premiere 2011 zeigen dort nicht nur fast alle Top-Marken aus dem Vorjahr Präsenz. Es konnten auch weitere namhafte Neuaussteller wie beispielsweise Manutti, Viteo, Barlow Tyrie oder auch Solpuri gewonnen werden. Die Trends des Premium-Bereichs werden zudem innerhalb von garden unique gesondert in Szene gesetzt. Fortgeführt wird der Wettbewerb auf der Plattform jovoto.com, der junge Nachwuchs-Designer und deren kreative Ideen in das garden unique-Konzept einbindet. Das diesjährigeMotto lautet „Dining outdoors“. Aufgabe ist es, Möbel und Objekte für das perfekte kulinarische Erlebnis im Grünen zu entwickeln. Qualitativ wird der Wettbewerb durch den Ausbau der Jury aufgewertet, zu der nun auch der namhafte französische Designer und Architekt Patrick Nadeau, der renommierte Designer Marc Sandler aus Mailand sowie Marcus Fairs, Chefredakteur des internationalen Architektur- und Design-Online-Magazins „Dezeen“ gehören. Als Experte für Outdoor-Gastronomie innerhalb der Jury konnte außerdem Herbert Seckler, der Inhaber inmitten der Sylter Dünen gelegenen Szene-Restaurants „Sansibar“, gewonnen werden. Zudem sind Tobias Lutz, Co-Founder und Managing Director von architonic.com, sowie Ralf Ferdinand Broekman, Herausgeber und Chefredakteur der deutschen Architekturzeitschrift „build“, erneut Mitglieder der Jury. Die Preisverleihung des Design-Wettbewerbs findet am Montag während der „unique hour“ statt. Diese lädt genauso wie neue Formen des kreativen Matchmakings zum angeregten Austausch zwischen den garden unique Zielgruppen – Premium-Anbietern, dem gehobenen Möbelhandel, Architekten, Inneneinrichtern, Bauherren sowie Designern – ein.

Alles, was das Leben im Garten schöner macht, präsentiert der Bereich garden living. In den Hallen 1, 2.1, 3 und 11.1 und 11.2 stellen rund 700 Unternehmen Outdoor-Möbel Neuheiten und Zubehör vor. Darüber hinaus verschaffen Dekorationsprodukte und Accessoires dem Garten den letzten Schliff. Die große Vielfalt dieses Segments eröffnet sich den Fachbesuchern in den Hallen 9 und 10. Zum Leben im Garten gehört für die meisten auch das Essen im Garten. Daher ist auch das Segment Grill und Barbecue auf der spoga+gafa stark vertreten. Das Angebot in Halle 5.1 umfasst alles von Einsteigermodellen, über Gas- und Holzkohlegrills bis hin zu Luxus-Outdoorküchen. Abgerundet wird der Bereich Outdoor-Living nicht zuletzt durch Produkte für Sport und Spiel sowie Camping und Freizeit in Halle 5.2.

Der Bereich garden care zeigt alles, was nötig ist, damit das Grün im Garten wie gewünscht wächst und gedeiht. Die Innovationen aus dem Bereich Gartenpflege sind in den Hallen 6 und 7 zu finden – angefangen bei Gartenerden und Düngemittel, über Gartenwerkzeuge bin hin zu Motorgeräten.

Verschiedenste Produkte werden benötigt, um einen Garten anzulegen. Im Bereich garden creation in den Hallen 8 und 9 finden sich daher Pflanzen, genauso wie Produkte für Wasserflächen und Schwimmteiche, aber auch Gartenhäuser, Beleuchtung oder Handwerkzeuge. Sämtliche Gartenprodukte aus dem Discount-Segment sind nicht zuletzt im Bereich garden basic in Halle 11.3 vertreten.

Praxisnah, kommunikativ und interaktiv – das Rahmenprogramm

Das diesjährige Programm der spoga+gafa greift aktuelle Trends, Themen und Innovationen der Garten- und Freizeitbranche auf und setzt dabei auf einen gelungen Mix aus Information, Diskussion und Interaktion. Einen Schwerpunkt bildet dabei insbesondere das Thema Nachhaltigkeit, das auf dem „boulevard of ideas“ prominent behandelt wird. Denn dort dreht sich alles um nachhaltiges Marketing am Point-of-Sale: Praxisnah und interaktiv werden Konzepte für das Handelsmarketing präsentiert, die nicht nur bleibenden Eindruck beim Verbraucher hinterlassen, sondern auch das Thema Ressourcenschonung berücksichtigen. Das gilt auch für die Gestaltung des „boulevards of ideas“ selbst: Bei der Umsetzung sollen mit Blick auf Messebau, Kommunikation und Services Umweltaspekte Berücksichtigung finden. Insgesamt werden auf fünf Flächen entlang des Messeboulevards und zwei weiteren auf der Piazza aktuelle Vermarktungstrends attraktiv inszeniert.

Der Pflanzenpark ist erneut in Halle 9 zu finden. Dieser ist das Kommunikationszentrum der spoga+gafa, in seinem Zentrum präsentiert sich der VDG. Am Messesonntag wird der Pflanzenpark daher auch zum Treffpunkt der internationalen Gartencenterbranche: Dann findet der internationale Gartencenter-Kongress mit dem Gartencenter-Tag auf der spoga+gafa seinen Abschluss. An allen Messetagen hält der Pflanzenpark zudem ein interaktives Programm und Informationen rund um das Thema Pflanze bereit.

Kurzweilig und unterhaltsam werden die Neuheiten im Bereich Gartenmöbel präsentiert. Im Rahmen der „furniture acts“ setzen Schauspieler die Innovationen gekonnt in Szene gesetzt. Echtes Outdoor-Feeling vermittelt darüber hinaus der Grillpark im Außenbereich (Übergang Halle 5.1 und 6). Neben dem BIAG-Trendforum und einer Produktschau der Grill- und Barbecue-Anbieter wird den Fachbesuchern hier unter anderem beim Live-Grillen ein kulinarisches Erlebnis geboten. Nicht zuletzt bietet die spoga+gafa zwei abendliche Highlights: die six o’clock Party am Sonntagabend sowie den „IVG-Messetalk“ am Montagabend.

Geänderte Öffnungszeiten und Tickets im Online-Shop

In diesem Jahr kehrt die spoga+gafa auf Wunsch der Branche wieder zu den ursprünglichen Öffnungszeiten zurück. Daher ist die Veranstaltung nur für Fachbesucher am Sonntag und Montag von 9 bis 18 Uhr und am Dienstag von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Zur Messe vom 2. bis 4. September sind die Eingänge Süd, Ost, Nord und West geöffnet. Ab sofort können Eintrittskarten direkt über den Online-Shop unter www.spogagafa.de zu vergünstigten Vorverkaufspreisen erworben werden. Die Eintrittskarten berechtigen zum Besuch der spoga+gafa sowie der parallel in Halle 4 stattfindenden spoga horse und sind gleichzeitig kostenlose Fahrscheine für den gesamten öffentlichen Nahverkehr im VRS-Gebiet.

Weitere Informationen: spogagafa.de

 

Nachhaltige Konzepte und mehr fĂĽr das Marketing am POS

Wie kann ein nachhaltiger Ladenbau erreicht werden und welche Events am Point-of-Sale lassen sich erfolgreich zur Kundenbindung nutzen? Das sind nur zwei der Themen, die auf dem Boulevard of ideas der Gartenmesse spoga+gafa 2012 behandelt werden. Praxisnah und interaktiv werden Konzepte für das Handelsmarketing präsentiert, die nicht nur bleibenden Eindruck beim Verbraucher hinterlassen, sondern insbesondere auch das Thema Ressourcenschonung berücksichtigen.

Insgesamt werden auf fĂĽnf Flächen entlang des Messeboulevards und zwei weiteren auf der Piazza aktuelle Vermarktungstrends inszeniert. Die Flächen bieten dabei einen Mix aus Information, Präsentation und aktivem Erlebnis – sowohl fĂĽr den Facheinzelhandel als auch fĂĽr GroĂźflächenvermarkter. Auch der Trend zum digitalen Marketing via Apps und Newsletter findet BerĂĽcksichtigung – inklusive Tipps von Programmierern fĂĽr die Entwicklung eigener Online-Anwendungen. Zum echten Einkaufserlebnis wird darĂĽber hinaus das Thema „Zukunft im Handel“: Beim Bummel durch einen Laden im Kleinformat können die Besucher moderne Tools wie z.B. Einkaufslisten auf dem Smartphone, intelligente Einkaufswagen, Displays mit Kaufempfehlungen oder auch digitale Wegeleitsysteme testen.

Das Konzept fĂĽr den Boulevard of ideas 2012 stammt von der Agentur MOOD! Communications.

Design Contest: garden unique – Jetzt bewerben!

Eine Besonderheit der spoga+gafa ist der Premiumbereich für Outdoor-Möbel garden unique, der gemeinsam mit führenden Herstellern entwickelt wurde. Im Rahmen dieses Bereichs findet jetzt zum 2. Mal ein Design Wettbewerb statt. Aufgabe in diesem Jahr: Dining Outdoor – ein Objekt, das perfekt zu einem kulinarischen Anlass unter freiem Himmel passt!

Eine Experten-Jury zeichnet drei Gewinner aus, deren Entwürfe als Prototypen umgesetzt und auf garden unique ausgestellt werden. Ferner erhalten die drei Jury-Gewinner Preisgelder in Höhe von jeweils 1.000 €. Die Community-Preisgelder betragen insgesamt 12.000 €. Zudem bietet garden unique ausgewählten Arbeiten eine umfangreiche mediale Präsenz auf der spoga+gafa 2012 sowie direkte Kontaktmöglichkeiten in die Branche und die Chance, das Konzept gemeinsam mit Herstellern umzusetzen.

Weitere Informationen und neueste Ideen in diesem Projekt: gardenunique.de

Preiswert anreisen:
spoga+gafa kooperiert mit Lufthansa und Deutsche Bahn

Wer vom 2. bis 4. September 2012 zur internationalen Gartenmesse spoga+gafa nach Köln reist, kann sich auch in diesem Jahr über besondere Angebote freuen: Denn Lufthansa ist erneut die offizielle Airline der spoga+gafa, die den Teilnehmern der Messe bei Flugbuchungen aus über 250 ausländischen Städten in 100 Ländern exklusive Sonderkonditionen anbietet. Zusätzlich zu den ermäßigten Flugtickets der Lufthansa können Bahnreisende mit vergünstigten Zugtickets der Deutschen Bahn zur spoga+gafa reisen.

Flugverbindungen aus dem Ausland nach Köln, Düsseldorf oder Frankfurt können ab sofort für den Reisezeitraum 26. August bis 11. September 2012 hier online gebucht werden. Nach Eingabe des Zugangscodes „DEZUYT“ wird automatisch der Preisnachlass verrechnet oder darüber hinausgehende attraktive Promotionangebote angezeigt.

Mit dem Flughafen Köln/Bonn befindet sich auch der zentrale Knotenpunkt der so genannten „Low-Cost-Carrier“ unmittelbar vor den Toren der Messe. Eine Reihe von Fluggesellschaften bietet daher Flüge innerhalb Deutschlands und Europas zu sehr günstigen Konditionen an. Sämtliche angeflogenen Destinationen finden Sie hier.

Für Bahnreisende bietet die Koelnmesse in Kooperation mit der Deutschen Bahn bundesweit Fahrscheine zum Bahnhof Köln Messe/Deutz (Hin- und Rückfahrt) zu Sonderpreisen ab 99 Euro (89 Euro bei Onlinebuchung) an. Die Buchungen können online hier oder telefonisch über die Verkaufsstelle der Hotline der Deutschen Bahn (01805/311153) unter dem Kennwort „spoga+gafa“ vorgenommen werden.

Koelnmesse: Christoph Werner wird Geschäftsbereichsleiter im Messemanagement

Mit Christoph Werner (37) wird ein vielseitig erfahrener Messefachmann neuer Geschäftsbereichsleiter im Messemanagement der Koelnmesse. Er verantwortet ab April 2012 die Veranstaltungen der Haus-, Garten- und Freizeitbranchen sowie des Gesundheitsbereiches. Dazu gehören unter anderen die spoga+gafa, die INTERNATIONALE EISENWARENMESSE, die INTERMOT Köln, die Internationale Dental-Schau IDS und die Farbe.

Seit mehr als zehn Jahren ist Christoph Werner in verantwortungsvollen Positionen im internationalen Messegeschäft tätig, zuerst als Sales Executive und Project Manager Sales bei der Reed Exhibitions Deutschland GmbH. Seit 2005 ist er Projektmanager bei der Koelnmesse. Hier hat er unter anderem die ProSweets Cologne und die photokina betreut.

Christoph Werner folgt auf Metin Ergül, der das Unternehmen Ende März verlässt, um eine neue Aufgabe als Geschäftsführer eines Unternehmens im Gesundheitsmarkt zu übernehmen.