Die Gärten der Welt – Zentrum internationaler Garten- und Landschaftskunst in Berlin

Der englische Garten wurde vom Büro Austin-Smith:Lord entworfen. Auf sechs Hektar findet man u.a. ein reetgedecktes Cottage, den zugehörigen Cottage-Garden, einen Rosengarten, einen von Stauden geprägten Küchengarten und eine Obstwiese. – Foto: Grün Berlin GmbH

Im Sommer 2017 fand in Berlin die Internationale Gartenausstellung (IGA) statt. Die bereits zuvor im Stadtteil Marzahn-Hellersdorf bestehenden „Gärten der Welt“ wurden in die Ausstellung integriert. Nach den erforderlichen Rückbauarbeiten im Anschluss an die IGA öffneten die „Gärten der Welt“ im Dezember 2017 wieder ihre Tore.

3 Fragen an: Bernd Franzen
(gartenplus – die gartenarchitekten)

gartenplus-Team: (v.l.) Sebastian Spittka, Bernd Franzen und Simon Leuffen - Foto: Michael Reuter
gartenplus-Team: (v.l.) Sebastian Spittka, Bernd Franzen und Simon Leuffen – Foto: Michael Reuter

Bernd Franzen studierte nach seiner Gärtnerlehre Landschaftsarchitektur in Essen. Zusammen mit Simon Leuffen und Sebastian Spittka leitet er heute das PlanungsbĂĽro gartenplus – die gartenarchitekten, das fĂĽr Privat- und Geschäftskunden Neu- und Umgestaltungen von Gärten durchfĂĽhrt. Franzen schreibt fĂĽr verschiedene Gartenmagazine und war als Experte an der RTL-Produktion „Mein Garten“ beteiligt. Gerade ist sein neues Buch „Traumgarten-Konzepte: Perfekte Einheit von Haus und Garten“ erschienen.