Scheurichs Bördy gibt es jetzt auch in groß

Mit Bördy XL möchte der Hersteller Scheurich an den Erfolg seines millionenfach verkauften „kleinen Bruders“ aus dem Indoor-Bereich anknüpfen: Der in zwei Größen erhältliche Wasserspeicher wurde bereits 2011 mit dem „Home & Trend Award“ ausgezeichnet.

Der neue Outdoor-Bördy ist 29 Zentimeter groß, aus UV-beständigem Kunststoff und in den Farben Champagne, Purple und Green erhältlich. Wird er mit Wasser befüllt, gibt er dies über einen Tonstecker nach und nach an die Erde und damit an die umgebenden Pflanzen ab. Bis zu 620 Milliliter passen in den Bauch des großen Bördys, genug, um die Gießintervalle auf Balkon und Terrasse je nach Witterung deutlich zu verlängern. Mit dem Pflanzenwächter kann man daher ruhigen Gewissens auch mal einen Städtetrip übers Wochenende wagen.

Scheurich ist Aussteller auf der internationalen Gartenmesse spoga+gafa, 8. bis 10. September 2013 in Köln.

Weitere Informationen: scheurich.de

 

 

OASE: Eco-Label für stromsparende Produkte eingeführt

OASE, der Anbieter für Wassergarten-Produkte, hat jetzt für seine stromsparenden Geräte ein Eco-Label eingeführt: Das OASE Eco-Blatt. Es soll nach Firmenangaben die hervorragende Energiebilanz der Produkte unterstreichen. Eine noch bessere Bilanz würde sogar mit dem Eco-Plus-Zeichen ausgewiesen.

Für den Handel sei diese optisch einprägsame Etikettierung ein Alleinstellungsmerkmal und ein starkes Verkaufsargument. Denn angesichts steigender Energiepreise würde auch das Umweltbewusstsein der Verbraucher wachsen und es würde eine Nachfrage entstehen, die der Handel mit den OASE Produkten punktgenau bedienen könne.

So sei beispielsweise die Filter- und Bachlaufpumpe OASE AquaMax Eco Premium mit diesem Qualitätssiegel ausgezeichnet worden. Mit ihrem Einsatz würden Verbraucher bis zu 2188 Euro Energiekosten in fünf Jahren sparen. Im Vergleich zu Vorgängermodellen gäbe es eine Energieersparnis von bis zu 20 Prozent.

Weitere Informationen: oase-livingwater.com

 

Neue Produkte zum Schutz von Zierfischen im Gartenteich

Koi-Karpfen aus Japan erfreuen sich zunehmender Beliebtheit in den Gartenteichen. Doch neben der richtigen Haltung, dem artgerechten Futter und der idealen Wassertemperatur ist auch die Abwehr von Raubtieren wie Reiher und Katzen wichtig für die Halter. Gerade Fischreiher haben ein sehr gutes Auge für die farbenprächtigen Zuchtfische und können zu einem echten Problem werden.

Zum Schutz der Kois gibt es eine Reihe an Produkten, welche versprechen unliebsame tierische Gäste davon abzuhalten sich an den Zierfischen zu vergehen. Klassische Abwehrmaßnahmen sind Replikas von Reihern, also Plastikmodelle die am Rand des Teiches platziert werden, und den einzelgängerischen Raubvögeln Konkurrenz vortäuschen. Unter anderem produzieren die Outside Living Industries solche Modelle unter der Marke Ubbink als „Reiherschreck“.

Ebenfalls im unteren Preissegment sind Abdecknetze aus Hartplastik, wie sie zum Beispiel von der britischen Firma Netfloat vertrieben werden. Diese werden auf die Wasseroberfläche gelegt, wo sie einigermaßen unauffällig eine Decke bilden sollen und so die Kois vor Angreifern aus der Luft und vom Beckenrand schützen.

Eine weitere Möglichkeit ist die Abwehr von Reihern und Katzen durch Wasser. Die kanadische Firma Contech Inc., die sich auf Produkte zum Schutz von Haustieren und Pflanzen spezialisiert hat, führt zum Beispiel den ScareCrow. Dieser Wassersprinkler wird am Rand des Gartenteichs installiert und ist mit einem Bewegungsmelder ausgerüstet, der aktiviert wird, wenn sich etwas der Wasseroberfläche nähert. Es wird ein starker Wasserstrahl quer über das Wasser gejagt, der insbesondere Katzen den Spaß am Fischfang verderben dürfte. Es können auch mehrere Sprinkler in Reihe geschaltet werden.

Eine neue Art der Abschreckung bietet die Firma Velda aus den Niederlanden. Der Heron Stop Reflector ist eine Kugel, die mit einer stark spiegelnden Oberfläche versehen ist, und die dem Auge eines großen Raubtieres nachempfunden ist. Laut Velda schreckt der blitzende Anblick des Reflektorauges besonders Reiher und Tauben ab. Die Kugel schwimmt dabei auf der Wasseroberfläche. Ein verwandtes Produkt aus dem gleichen Hause ist der Heron Stop Spinner, der ebenfalls ein großes Auge darstellt; dieser ist allerdings scheibenförmig und wird mit einer Schnur und einer Art Angelrute am Rand des Fischteiches befestigt und hängt dann über dem Wasser. Beide Produkte von Velda sind für das Frühjahr 2013 angekündigt.

Schwimmbrillen und Badehauben mit Schaf

Zu den Fashy-Neuheiten 2013 gehören die Kinderschwimmbrillen mit der Sheepworld-Lizenz.

Das Bild des niedlichen Schafes findet sich am Kopfband der Brillen. Erhältlich sind sie in den Farben orange, blau und gelb mit PC-Linse, Antibeschlag und UV-Schutz. Die Schwimmbrillen von Fashy sind nach Angaben des Herstellers phthalat-frei. Passend zu den Brillen kommen 2013 bedruckte Sheepworld-Kinder-Silikonbadehauben in drei Motiven in den Handel.

Weitere Informationen: fashy.de

 

Die Regentonne macht sich schick

Für die Pflege des Gartens gibt es nichts Besseres als Regenwasser. Das kostenlose Nass ist von Natur aus kalkfrei – und das lieben alle Pflanzen besonders. Offene Regentonnen findet man heute immer seltener, denn Licht begünstigt das Wachstum von Algen und in den offenen Behältern setzen Mücken und andere lästige Insekten bevorzugt ihren Nachwuchs ab.

Zum Speichern von Regenwasser gibt es inzwischen vielfältige Möglichkeiten, die die klassische Regentonne technisch wie optisch bei weitem übertreffen. Von Garantia, einer Handelsmarke der Otto Graf GmbH, sind Deko-Regentanks im Handel, die tatsächlich auch gestalterische Akzente im Garten setzen. Aus über 50 Formen, Größen und Farben kann der Gartenbesitzer auswählen.

Die Aufstellung und den Anschluss eines Regenwassertanks kann mit einfachen Mitteln durchgeführt werden. Der Anschluss erfolgt an das Fallrohr vom Dach. Ein Fallrohrfilter hält groben Schmutz fern und sorgt für einen automatischen Überlaufstopp, wenn der Tank voll ist. Im Winter kann der Zulauf zum Regenspeicher im Handumdrehen gesperrt werden. So kommt der Tank mit einem Minimum an Pflege und Wartung aus.

Weitere Informationen: garantia.de