Mini-Teichvergnügen für Innen und Außen

Der Miniaturteich “Trendy Pond” des niederländischen Hersteller Velda eignet sich für jeden Garten, für Terrasse und Balkon.

Er ist in vielen Farben erhältlich und nach Angaben des Herstellers in vier Schritten fertig aufgestellt. Einfach Substrat auf den Boden, dann mit Wasser und Wasseraufbereiter füllen, die Pflanzen einbringen und zum Schluss düngen.

Der Wasseraufbereiter “Inklusiv Aqua Clear” wird ebenfalls von Velda vertrieben. Er bereitet Leitungswasser für Miniteiche auf und beugt Algenwachstum vor.

Weitere Informationen: velda.de

Resort Le Meridien Koh Samui: Wasser als bestimmendes Design-Element

Wer hier den Eingang passiert, lässt Alltag und Stress hinter sich. Denn das Le Méridien Koh Samui Resort & Spa, gelegen am schönen, feinpudrigen Lamai Beach von Koh Samui, Thailands drittgrößter Insel, nimmt die Gäste mit auf eine inspirierende Reise der Entspannung. Traditionelle asiatische Elemente, kombiniert mit schlichter Modernität und höchstem Komfort schaffen eine inspirierende Relax-Atmosphäre, der sich niemand entziehen kann.

In der Architektur und Interieur-Gestaltung der 63 eleganten Suiten und 14 Villen finden sich typisch thailändische Elemente sowie auch viele Hinweise auf die chinesisch geprägte Geschichte und Kultur wieder. Der Entwurf stammt von Designer Khun Jakarin vom renommierten Architektur- und Designbüro Begray Bangkok. Angelegt wurde das Ressort nach dem Vorbild eines asiatischen Dorfs mit üppigen Grünpflanzen, Bäumen und Blumen, basierend auf den Prinzipien des Feng Shui. Eine besondere Rolle spielen dabei natürliche Materialien wie Holz und Stein, aber auch das Element Wasser, das nach Feng Shui-Regeln Aktivität, Glück und Wohlstand symbolisiert. So wird nicht nur die quadratisch angelegte Open-Air-Lobby von einem großen Poolbecken dominiert. Auch beim Interieur der Villen und Suiten spielt Wasser in Form von großzügigen Bade- und Duschbereichen, kleinen Tauchbecken oder Planschpools eine wichtige Rolle. Die Pool-Villen verfügen über einen direkten Zugang zum Pool, während die Gäste aus den markanten Ocean Front Pool Villen einen atemberaubenden Blick über den Golf von Thailand genießen können.

Im weitläufigen Wellness-Bereich fällt der Blick dagegen auf Wände aus Naturstein, Marmor oder Granit, an denen das erquickende Nass sanft fließend herunterplätschert. Schon der Anblick genügt, um für Tiefenentspannung zu sorgen.

Da sich auf Grund der angenehmen klimatischen Verhältnisse das Leben überwiegend unter freiem Himmel abspielt, gehen in den Pool-Villen Innen- und Außenbereiche fließend ineinander über. So sind den überdachten Schlafbereichen große Wohn-Terrassen vorgelagert, ausgestattet mit Outdoor-Sofas, -Tischen und Liegen.

Zu den Highlights des Resort gehört sicherlich das 224 Meter lange Schwimmdock, das vom Strand aufs offene Meer hinausführt. Hier werden für die Gäste festliche Cocktail-Partys ausgerichtet oder, je nach Wunsch, auch ganz private Candle-Light-Dinners zelebriert.

Wasserspiele in Manufakturqualität

Es gibt sie wieder, die in Teich, Bassin, Brunnen, aber auch als mobile Gartenregner auf Stativen verwendbaren Wasserspiele der Firma Koolman. In Deutschland mit CNC-Präzisionstechnik und modernen Lötverfahren gefertigt, handelt es sich um Originalentwürfe des renommierten Lübecker Silberschmiedmeister Rolf Koolman aus der Mitte des letzten Jahrhunderts.

Seerose, Tulpe, Akelei, Winde, Klee, Mohn und Sonnentau – so heißen die teils rotierenden, teils feststehenden hochglanzverchromten Wasserspiele, die es schaffen, blütenreiche Bilder aus einfachem H2O zu formen. Wiederaufgelegt werden die Spiele heute von Sohn und Enkel des Silberschmieds. Inspiriert durch Originale, die nach Jahrzehnten des Einsatzes nichts von ihrem Glanz und ihrer zeitlosen Schönheit verloren haben, sahen sich die beiden nach einem Hersteller um, der das Erbe mit moderner Technik zu neuer Blüte bringen würde. Gefunden haben Sie ihn in einem auf CNC-Präzisionsfertigung spezialisierten Familienunternehmen in der fränkischen Schweiz, das sonst in erster Linie für namenhafte Kunden aus den Bereichen Hydraulik, Flugzeug- und Fahrzeugbau tätig ist.

Tatsächlich sind die Geometrien und Kurvenradien der Koolmanschen Wasserspiele aber so anspruchsvoll, dass sie trotz Hightech am Ende manufakturelle Erzeugnisse sind: Bevor sie für gut befunden werden, durchlaufen alle einen Probebetrieb, bei dem Düsen und Strahlarme von Hand solange gerichtet und justiert werden, bis das Strahlbild genau die Harmonie erreicht, die Rolf Koolman in seinen Entwurfsskizzen – lange vor jeder Computersimulation – perfekt vorgezeichnet hat.

Weitere Informationen: wasserspiele-koolman.de