1. Halbjahr 2016: Deutscher Baumarkthandel erzielt Umsatzwachstum

Der Baumarkthandel in Deutschland hat im 1. Halbjahr 2016 einen Gesamtbruttoumsatz von 9,45 Milliarden Euro erwirtschaftet und damit in den ersten sechs Monaten trotz schwieriger Witterungsbedingungen ein Umsatzwachstum von 1,5 Prozent im Vorjahresvergleich erzielt. Dabei ist das umsatzstarke 2. Quartal hauptverantwortlich fĂĽr die positive Branchenbilanz zur Jahresmitte. Die aktuellen Marktzahlen gab der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e.V. (BHB) am 17. August 2016 bekannt.

Drei Prozent plus für den Gartenmöbelmarkt in Deutschland

Der Markt für Garten- und Balkonmöbel in Deutschland kann positiv auf das vergangene Jahr zurückblicken. Das Marktvolumen kletterte auf knapp 1,3 Milliarden Euro – ein neuer Höchstwert. Das zeigt der neue „Branchenfokus Garten- und Balkonmöbel“ des IFH Köln (Institut für Handelsforschung) in Zusammenarbeit mit dem Industrieverband Garten (IVG) e.V. Das Umsatzplus liegt mit drei Prozent zwar erkennbar unter der zweistelligen Wachstumsrate aus dem Vorjahr, kann aber dennoch als überaus positiv bewertet werden.

Zumsteg: An Willisau verkauft

Veränderungen bei Zumsteg: Inhaber Markus Bischofberger hat sein Unternehmen, das Wohn- und Gartenmöbel produziert, zum 1. September an die Tisch & Stuhl Willisau AG mit Sitz im schweizerischen Willisau verkauft. Willisau will Marke Zumsteg Switzerland erhalten. Auch der Produktionsstandort in Full-Reuenthal soll bleiben. Administration und die Endmontage werden allerdings ins rund 100 Kilometer entfernte Willisau verlegt.