Emsa: Gehört künftig zur Groupe SEB

Die Groupe SEB vergrößert ihr Markenimperium. Der französische Konsumgüterkonzern möchte Emsa rückwirkend zum 31. Dezember 2015 übernehmen, sofern die Kartellbehörden ihre Zustimmung erteilen. Der bisherige Gesellschafter Günter Nosthoff hat das Unternehmen in enger Abstimmung mit den drei Geschäftsführern Max Harrysson, Dr. Klaus Flacke und Sebastian Moebus verkauft.

STIHL erzielt mit 3,25 Milliarden Euro neuen Rekordumsatz

„Die STIHL Unternehmensgruppe hat im vergangenen Jahr die Umsatzmarke von 3 Milliarden Euro erstmals und deutlich überschritten“, betont der STIHL Vorstandsvorsitzende Dr. Bertram Kandziora bei der Bilanz-Pressekonferenz des Unternehmens am 27. April 2016. Der Umsatz stieg 2015 weltweit um 8,9 Prozent auf 3,25 Milliarden Euro. Ohne Wechselkurseffekte hätte der Umsatz um 3,7 Prozent zugelegt.

Die internationalen Märkte entwickelten sich 2015 für STIHL uneinheitlich. „Wachstumsmotor war erneut Nordamerika mit einem zweistelligen Absatzplus. In den USA konnten in fast allen Produktgruppen Marktanteile hinzugewonnen werden. In Lateinamerika legte STIHL ebenfalls deutlich zu“, erklärt Kandziora. Auch Westeuropa, einschließlich der südeuropäischen Länder, verzeichnete Wachstum. Der Motorsägenmarkt in Russland hingegen brach ein. Der Kursverfall des Rubels, die schwächelnde Konjunktur und der sinkende Ölpreis führten praktisch zu einer Halbierung der Kaufkraft, so dass der Gesamtabsatz an Produkten in Russland drastisch zurückging. Insgesamt wurden weltweit Marktanteile gewonnen. Mit Produkten der Marke VIKING konnte ein erfreuliches Absatzwachstum erzielt werden. Auch im deutschen Markt konnte STIHL deutlich zulegen. „Im ersten Quartal 2016 verlief das Geschäft mit Akku-Produkten und den VIKING Robotermähern iMow besonders gut“, so Kandziora.

Weitere Informationen: stihl.de

Petromax: Kooperation mit CampMaid – Einführung einer neuen Produktlinie

Amerikanisch-deutsche Zusammenarbeit: Die Magdeburger Petromax Gruppe, bekannt für ihre Produkte rund um Outdoor-Cooking, Garten und Camping, kooperiert mit dem US-Unternehmen CampMaid. Damit erweitert die Gruppe ihr Portfolio um die neue Linie „Petromax by CampMaid“, die mit innovativem Ergänzungsequipment für Feuertöpfe ab Mai auf dem Markt erhältlich ist.

„CampMaid ist in der Grillszene für seine innovativen Halterungssysteme bekannt, Petromax durch seine qualitätsvollen und robusten Produkte für die Outdoor-Küche. Mit der Bündelung unseres Know-hows bei der neuen Serie sind wir nunmehr einer der wenigen Hersteller weltweit, die eine nahezu vollständige Welt rund um das Thema Outdoor-Cooking und Dutch Oven am Markt anbieten“, so Dr. Pia Christin Taureck, die seit April 2016 neben Jonas Taureck die Geschäftsführung inne hat.

Die neue Serie mit dem Kürzel „pro-ft“ umfasst Dutch-Oven-Equipment wie Deckelhalter und Ständer, eine Kohleschale und einen Rost. Dabei sind die einzelnen Produkte so konzipiert, dass sie zusammengesteckt einen vollwertigen Grill ergeben, der die Outdoor-Kochstelle um den Feuertopf ergänzt. Petromax hat künftig für „Petromax by CampMaid“ die exklusiven Vertriebsrechte für den europäischen Markt.

Weitere Informationen: petromax.de

Poltrona Frau Group: Ăśbernimmt die Mehrheit an Janus et Cie

Die Poltrona Frau Group und ihr Hauptaktionär, der US-Büromöbelkonzern Haworth, gaben am 13. April 2016 bekannt, dass sie die Mehrheitsanteile von Janus et Cie übernehmen. Die amerikanische Gruppe gehört zu den führenden Premiumherstellern von Outdoor-Möbeln. Sie wird künftig innerhalb der Haworth-Lifestyle-Design-Sparte operieren, die auch die Marken Cassina, Cappellini und Poltrona Frau umfasst.

Janus et Cie wurde 1978 von Designerin Janice Feldman gegrĂĽndet. Heute erwirtschaftet das Unternehmen mit 240 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 100 Mio. USD (ca. 88,4 Mio. Euro). Es vertreibt seine Produkte ĂĽber 16 eigengefĂĽhrte Showrooms und 40 VerkaufsbĂĽros.

Auch künftig soll Janus et Cie unabhängig am Markt agieren. Janice Feldman behält Firmenanteile und ist nach wie vor als CEO tätig. Auch COO Paul Warren bleibt in gleicher Position an Bord, beide berichten an Dario Rinero, CEO der Poltrona Frau Group.

„Durch die Übernahme von Janus et Cie steigen wir in das wichtige Segment der Outdoor-Möbel ein. Das Unternehmen hat ein enormes Expansionspotenzial, da es aktuell vor allem in Nordamerika aktiv ist“, so Dario Rinero.

Triton verkauft COMPO CONSUMER

Von Triton beratene Fonds („Triton“) haben am 1. April 2016 den Verkauf von COMPO CONSUMER, einem der fĂĽhrenden Anbietern von Markenartikeln fĂĽr Haus und Garten in Europa, an die Kingenta Ecological Engineering Group Co. Ltd., ein börsennotiertes Unternehmen und einer der fĂĽhrenden DĂĽngemittel Hersteller in China, bekanntgegeben. Der Abschluss der Transaktion steht unter Vorbehalt der Genehmigung durch die NDRC und dem MOFCOM der VRC und der ErfĂĽllung anderer Bedingungen der Transaktion.

„Im Laufe der vergangenen vier Jahre hat COMPO erheblich in die Wiederbelebung der starken Marke und den Ausbau seines Marktanteils investiert. Seit der Ăśbernahme durch Triton in 2011 hat das Management des Unternehmens zahlreiche MaĂźnahmen zur Stärkung des CONSUMER Geschäfts durchgefĂĽhrt. Dies beinhaltete zum Beispiel die EinfĂĽhrung eines kontinuierlichen Innovationsprozesses mit dem Ziel, jährlich eine Produktinnovation zu entwickeln und COMPO als InnovationsfĂĽhrer zu etablieren. Zusätzlich wurde in 2012 das Produktportfolio ergänzt durch die Ăśbernahme von Terrasan, dem fĂĽhrenden Hersteller von Eigenmarkenprodukten in Deutschland und Ă–sterreich. Wir sind ĂĽberzeugt, dass sich das Geschäft unter dem neuen EigentĂĽmer erfolgreich weiterentwickeln wird. Wir möchten uns bei dem Management Team und den Mitarbeitern fĂĽr ihren wertvollen Beitrag zur Entwicklung des Unternehmens bedanken“, sagte Peder Prahl, Director der „General Partner“ der Triton Fonds.

Weitere Informationen: kingenta.com und triton-partners.de