Come and grow – der Blog der spoga+gafa » Projekte weltweit » Volkspark Potsdam erhält DBG-Ehrenpreis 2014

Volkspark Potsdam erhält DBG-Ehrenpreis 2014

Der Volkspark Potsdam ist im Juli 2014 mit dem DBG-Ehrenpreis der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) für eine hervorragend nachhaltige Parkbewirtschaftung ausgezeichnet worden. Den Preis nahmen der Geschäftsführer der Entwicklungsträger Bornstedter Feld GmbH, Bert Nicke, und die Leiterin des Volksparks Potsdam, Diethild Kornhardt, am 1. Juli entgegen. Die DBG bewertete sowohl Qualität und Pflegezustand, die Berücksichtigung zeitgemäßer Nutzungsansprüche, Maßnahmen zum Erhalt und zur langfristigen und nachhaltigen Qualitätssicherung als auch die Impulse in Bezug auf die städtebauliche Entwicklung im Umfeld.

„Wir freuen uns sehr, dass der Volkspark als noch sehr junge Anlage mit dem Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet wurde. Zum Start der Planungen für die Bundesgartenschau in Potsdam waren hohe Erwartungen an die Entwicklung eines neuen Parks für den Potsdamer Norden geknüpft. Die Auszeichnung zeigt, dass unserer Strategie, den Volkspark als einen Park für alle Potsdamer weiterzuentwickeln, auf allen Ebenen erfolgreich ist“, sagt Bert Nicke, Geschäftsführer der Entwicklungsträger Bornstedter Feld GmbH. „Der Volkspark ist bei allen Potsdamern sehr beliebt und hat sich darüber hinaus als Motor für die Entwicklungsmaßnahme entfaltet. Mit jährlich rund 400.000 Besuchern können wir zu Recht von einer Erfolgsgeschichte sprechen. Wir agieren in einem begrenzten Budgetrahmen mit viel Kreativität und Engagement und haben in den vergangenen Jahren das Angebot stetig erweitert und die Aufenthaltsqualität verbessert“, ergänzt Diethild Kornhardt, Leiterin des Volksparks Potsdam.

Die Jury hob besonders hervor, dass sich der Volkspark Potsdam heute als bekannter Mehrgenerationenpark von exzellenter gärtnerischer Qualität darstellt, der mit seinen vielfältigen, originellen und zeitgemäßen Veranstaltungs- und Sportangeboten und einem jährlichen Besucheraufkommen von rund 400.000 Gästen auch zu einem wichtigen Standortfaktor für sein Umfeld und die Region geworden ist.

Der DBG-Preis wird alle zwei Jahre verliehen. Die Preisverleihung fand im Rahmen des diesjährigen DBG-Fachforums „Die Rolle des Gartendenkmals in der Stadtgesellschaft“ statt. Zu den DBG-Nachhaltigkeitspreisträgern der vergangenen Jahre zählen der Rheinpark (2007), der Essener GRUGA Park (2010) sowie die Grün Berlin GmbH mit dem Britzer Garten (2012).

Weitere Informationen: ProPotsdam.de und bundesgartenschau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.