Come and grow – der Blog der spoga+gafa » Wissenswert » Weber-Stephen: Ab Oktober mit strikter Selektiv-Vermarktung in ganz Europa

Weber-Stephen: Ab Oktober mit strikter Selektiv-Vermarktung in ganz Europa

Weber-Stephen wählt seine Handelspartner bald noch genauer aus. Mit Beginn des neuen Geschäftsjahres am 1. Oktober 2013 haben nur noch zertifizierte Partner und Premium-Vertragshändler das Recht, Produkte von dem US-amerikanischen Label zu vertreiben. Das neue Konzept trägt den Namen „Weber Selektives Vertriebssystem“, kurz Weber SDS1.

Ziel dieser Vereinheitlichung sei es, die Marke zu stärken und auch künftig allen Kunden hochwertigen Service garantieren zu können – und das bei allen Vertragshändlern in ganz Europa: „Mit dem neuen System möchten wir gemeinsam mit unseren Händlern eine qualitativ hochwertige Vermarktung sicherstellen, die auf ganzer Linie dem Charakter unserer Produkte entspricht“, sagt Michael Reuter, Geschäftsführer Vertrieb Weber-Stephen Deutschland GmbH.

Einheitliche qualitative Kriterien im Rahmen der Vertragshändlervereinbarung sollen die kompetente Beratung, die Information und den Schutz der Verbraucher sicherstellen und eine angemessene Präsentation der Markenprodukte ermöglichen. Zudem werden zertifizierte Händler durch ein Leistungspaket mit Informationen und Marketingmaßnahmen unterstützt. Die Einführung des Vertriebssystems sei der Grundstein dafür, Kooperationen mit bestehenden Händlern auszubauen, neue zu schließen sowie mit allen zertifizierten Händlern enger und strukturierter zusammenzuarbeiten. Dabei gelten für den Online-Vertrieb dieselben qualitativen Kriterien wie für das stationäre Ladengeschäft, teilt das Unternehmen mit.

Weitere Informationen: weberstephen.de

Weber-Stephen ist Aussteller auf der internationalen Gartenmesse spoga+gafa, 8. bis 10. September 2013 in Köln.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.